Video_DVD-Tips 2/2004

Verliebt, verstört und aufgezeichnet

Gleich zwei Urgewalten auf Zelluloid, eine bezaubernde Verrückte sowie das Zeichentrick-Konterfei Kim Basingers... that's best in life!    24.02.2004

 

Jürgen Fichtinger

May - Die Schneiderin des Todes


(USA 2002/Region 2/mc one)

Wollten Sie schon immer einmal das weibliche Gegenstück zu "Edward mit den Scherenhänden" kennenlernen? Dann werfen Sie einen Blick in Lucky McKees Debütstreifen "May". Erzählt wird die bezaubernd grausige Geschichte der leicht soziopathischen May, die außer ihrer Puppe und ihrer Leidenschaft fürs Nähen nur wenig Freude im Leben hat. Als sie dann doch eine Freundin findet (Anna Faris, sehr durchtrieben) und sich sogar noch verliebt, wähnt sich unser morbider Engel im siebten Himmel. Doch nicht jeder teilt ihre extravaganten Vorlieben und so steht May alsbald einem Haufen Probleme gegenüber. Gott sei dank gibt es Nadel und Faden… Neben Produktionsnotizen steht noch ein Audiokommentar von Regisseur McKee und den Darstellern zur Verfügung.

 

Links:

Cool World


(GB 1992/Region 2/ Paramount Home Entertainment)

Wem "Falsches Spiel mit Roger Rabbit" trotz der großen Jessica immer etwas zu brav war, der kommt in Ralph "Fritz the Cat" Bakshis "Cool World" wohl voll auf seine Kosten. Kim Basinger als verruchte Toon-Femme-Fatale Holli Would und Brad Pitt als menschlicher Cop, der in der verrückten Zeichentrickwelt dafür sorgen muß, daß die oberste Regel nicht gebrochen wird: "Doodles" und "Noids" dürfen unter keinen Umständen den Hormontango miteinander tanzen. Dumm für Comiczeichner und Ex-Knacki Gabriel Byrne, den es genau dorthin verschlägt. Aber wer kann schon einer gezeichneten Kim Basinger widerstehen?

 

Links:

Bulworth


(USA 1998/Region 2/ Fox Home Entertainment)

Warren Beattys bitterböse Politsatire zum Thema US-Wahlkampf bzw. dem American Way of Corruption und eben deshalb weitgehend untergegangen. Erzählt wird die Geschichte von Senator Bulworth, der mitten in der heißesten Phase des Wahlkampfs eine Sinnkrise bekommt und einen Killer auf sich ansetzen läßt. Sämtlicher Verpflichtungen gegenüber seinen Gönnern enthoben, sagt er ab jetzt nur noch die Wahrheit und zieht rappend Resümee über die Gegensätze zwischen Arm und Reich, Schwarz und Weiß und was im Land der unbegrenzten Möglichkeiten noch alles faul ist.

Buch, Regie und Hauptrolle gehen auf das Konto Beattys der für "Bulworth" auch hinter der Kamera ein exquisites Team versammeln konnte. Vittorio Storaro sorgt für schmucke Ausleuchtung und Ennio Morricone geigt auf. Also nicht vergessen: "You have to be a spirit, you must not be a ghost"!

 

Links:

Conan - Special Edition


(USA 1982/Region 2/Concorde Home Entertainment)

Eigentlich längst überfällig, die in den USA seit jeher erhältliche Special Edition von Robert E. Howards Ur-Barbaren "Conan" bzw. der nietzeanischen Leinwandadaption durch den großen John Milius. Neben Deleted Scenes und einer gelungenen Doku ist es vor allem der Audiokommentar der amüsiert. Immerhin gibt es den Regisseur samt steirischer Eiche im Doppel zu hören. Für Crom! PS: Wie es aussieht sind die Wachowskis nun doch von "King Conan" abgesprungen, für Milius aber hoffentlich nach der Matrix-Pleite ein Segen. Klopf aufs Schwert!

 

Links:

Aguirre - Der Zorn Gottes


(BRD 1972/Region 2/Kinowelt Home Entertainment)

Wenn der Teufelsmime Kinski für seine Haßliebe Herzog spielt, verschwimmen die Grenzen zwischen Genie und Wahnsinn nicht nur im Film. Dank Kinowelt muß man nun nicht mehr über den großen Teich schielen, wenn man eine anständige DVD-Veröffentlichung dieser Zusammenarbeiten sucht. Komplett mit Trailer, Photogalerien und einem Audiokommentar von Werner Herzog & Laurens Straub. Wenn das der Kinski noch erlebt hätt...

 

Links:

Gonin 2


(Jap. 1996/Region 2/Splendid Entertainment)

Obwohl einige der interessantesten japanischen Filme der Neunziger auf sein Konto gehen, bleibt Ishii Takashi hierzulande bis auf die großartige Rachemär "Gonin" aus dem Jahre 95 immer noch weitgehend unveröffentlicht. Seit kurzem liegt das seinerzeit nachgeschossene Sequel "Gonin 2", das prinzipiell dieselbe Geschichte mit fünf Frauen erzählt auf DVD vor. Wen der Eingriff seitens der deutschen Zensur nicht stört (knapp dreieinhalb Minuten sind der Schere zum Opfer gefallen!), kann zugreifen. Als Extra gibt's ein Videointerview mit Herrn Ishii sowie einen Storyboard-Vergleich.

 

Links:

Time Bandits


(USA 1981/Region 1/ Anchor Bay Entertainment / Criterion Collection)

Was hat man hierzulande nur gegen Terry Gilliam? Nach dem beschämenden Release von "Brazil" mußte man zwangsläufig zum großartigen Criterion-3DVD-Release greifen, nun geht das Spiel mit "Time Bandits" weiter. Obwohl auch ein lobenswerter GB-Release existiert, finden Fanatiker wohl nur Befriedigung in zwei unterschiedlichen US-Versionen. Zum einem die neu veröffentlichte und mit Extras vollbepackte Divimax-DoppelDVD-Edition aus dem Hause Anchor Bay, zum anderen den zur Zeit vergünstigten Criterion-Release mit Audiokommentar.

 

Links:

Bring me the Head of Alfredo Garcia

Import-Tip: Korea


(USA 1974/Region 3/Universal Pictures)

Für eilige Sammler trotz mangelnder Extras sicher von Interesse: der Korea-Release von Sam "Wild Bunch" Peckinpahs " Rachemär mit Warren Oates.

Links:

Battle Royale 2 - Special Edition Box

Import-Tip: Japan


(Jap 2003/Region 2/Toei)

Mit "Battle Royale" lieferte Altmeister Fukasaku Kinji vor ein paar Jahren herrliche sympathische Popcornunterhaltung. Jetzt liegt auch Teil 2 des Spektakels endlich vor und zwar in einer wunderbaren Sammleredition. Auch wenn der vom Sohnemann Kenta fertig inszenierte Film (Papa Fukasaku segnete während der Dreharbeiten leider das Zeitliche) nicht an das Original heranreicht, machen die Gadgets der Box diesen Umstand wieder wett. Sparefrohs sollten allerdings zu einer günstigeren Veröffentlichung greifen!

 

Links:

Lost Boys

Nice-Price-Tip


(USA 1987/Region 2/Warner Home Video)

Seinerzeit Blutsauger-Kult für Halbstarke & Teenager und gleichzeitig die finanzkräftige Popcorn-Antwort Joel Schumachers auf Bigelows düstere Low-Budget-Produktion "Near Dark", beide aus dem Jahre 1987. Corey Haim und Corey Feldman zum ersten Mal im Doppel und auf dem Höhepunkt ihrer höchst kurzweiligen Karriere als Teen-Stars, ein herrlicher Kiefer Sutherland und Jason Patric sowie die bezaubernde Jamie Gertz in dem immer noch unterhaltsamen Schumacher/Donner-Spektakel. Während "Near Dark" allerdings gut zwei Jahrzehnte später als Special Edition ihr Leben fristet, gammelt "Lost Boys" bei den Midprice-Angeboten vor sich hin. Über eine Fortsetzung wird nachgedacht.

 

Links:

Im Jahr des Drachen

Nice-Price-Tip


(USA 1985/Region 2/ MGM)

Mickey Rourke als Captain Stanley White im Alleingang gegen die New Yorker Triaden.

Inzwischen scheinbar nur noch in coolen Cameo-Auftritten zu sehen, agiert Rourke hier in Bestform und laviert sich ein Jahr vor "Neuneinhalb Wochen" durch die Tiefen Chinatowns. Gegen Michael "Deer Hunter" Ciminos Hochdruckepos wirkt der spätere "Corruptor" wie ein blasser, an der Oberfläche schwimmender Abklatsch.

 

Links:

Kommentare_

Kommentar verfassen

Video
Blu-ray-/DVD-Tips 4/2014

Blaue Ruinen und heilige Berge

Es knallt, es kracht - und es wird esoterisch. Zücken Sie die Fernbedienungen und lehnen Sie sich für unsere Heimkinoempfehlungen gemütlich im Fernsehsessel zurück.  

Video
Blu-ray-/DVD-Tips 3/2014

Bye, bye, A.I.?

Der große, böse Wolf kommt neuerdings aus Israel, Roy Battys Low-Budget-Nachfolgerin dafür aus Großbritannien. Dazwischen tummeln sich die Anarcho-Trickfilmfiguren Ren und Stimpy, US-Sexualforscher sowie jede Menge Genrekost.  

Video
Blu-ray-/DVD-Tips 2/2014

Schau mir in die Augen, Kleines!

Lernen Sie, wie man am besten durch Drogen reich wird. Sehen Sie zu, wenn Orson Welles mit Charlton Heston Schlitten fährt. Oder reisen Sie mit den Mystic Knights of the Oingo Boingo per Anhalter durch die Heimkino-Galaxis.  

Video
Blu-ray-/DVD-Tips 1/2014

Plasma an!

Arm gegen reich, Profitgier gegen Rückgrat - und natürlich jede Menge Blei: unsere aktuellen Heimkinoempfehlungen sind angerichtet.  

Video
DVD-Tips 12/2013

"Do I feel lucky?"

"Well, do ya, punk?" Eine amerikanische Doku widmet sich dem Verfasser dieser Zeilen. Wem das nicht gefällt, der darf mit Quentin Dupieux Hundefänger spielen oder den Fernsehabend mit Dr. Lecter verbringen. Wohl bekomm´s!  

Video
DVD-Tips 8/2013

Halali im Heimkino

Mel Gibson ist auf der Flucht, Sly Stallone auf der Jagd - während Michael Shannon und Chloë Sevigny den Finger stets am Abzug haben und Kevin Spacey im Weißen Haus nicht nur die Puppen tanzen läßt.