Games_Street Fighter x Tekken

Eins aufs Happel!

Das Sprichwort "Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte" ist stets aktuell - wie auch das neue Prügelspiel "Street Fighter x Tekken" trefflich demonstriert. Die Straßenkämpfer halten ihre Kung-fu-Methoden denen der Tekken-Techniker für überlegen; Tekken-Fans sehen das ganz anders. Und Game-Hersteller Capcom freut sich über ein erfolgreiches Geschäftsjahr.    21.03.2012

"Street Fighter oder Tekken?" ist unter Freunden des Prügelspiels das Äquivalent zu Hamlets "Sein oder Nichtsein?" Und die Antwort ist in beiden Fällen nicht so eindeutig: Einerseits punktete "Tekken" stets mit realistischeren Kampfstilen und Charakteren, andererseits war "Street Fighter" immer eine Spur schneller und fordernder. Wie gut, daß sich die Spielefirmen Capcom und Namco zusammengetan haben, um zur endgültigen (?) Beantwortung dieser Frage beizutragen, bevor die Welt heuer zu Weihnachten untergeht. Daß dabei auch noch ordentlich kassiert wird, versteht sich wohl von selbst - doch dazu später mehr.

"Street Fighter x Tekken" wird für manche wohl eine Art heiligen Gral darstellen, während es für andere lediglich eine weitere Auskopplung der "Street Fighter"-Serie ist. Die Tekken-Charaktere wurden in ihren Bewegungen und Kombos derart beschnitten, daß sie wie paralysiert erscheinen, während die Street-Fighter-Truppe so munter und aufgedreht ist wie ein Haufen hysterischer Jugendlicher vor zehn Jahren bei einem Tokio-Hotel-Konzert. Was aber nicht bedeuten soll, daß das Game keinen Spaß macht - ganz im Gegenteil. Mit steigender Übung sinkt der Frust-Level, und sobald eine gewisse Grenze überschritten wurde, wird man von dem Spiel förmlich aufgesaugt und in eine bunte, ausgelassene Welt katapultiert, in der sich die Menschen bei einem Bier gegenseitig in die Goschen hauen, als eine Art Gruß sozusagen.

 

Die andere Seite des Spiels offenbart sich leider in der schier unermeßlichen Gier von Capcom. Das Spiel verfügt über insgesamt 50 Charaktere, von denen allerdings nur 38 gespielt werden können, während die restlichen 12 freigekauft werden müssen, als ob sie Gefangene in der virtuellen Welt wären. Der Clou daran ist aber, daß sich alle dieser Charaktere schon auf der DVD befinden und im Lauf des Jahres als sogenannter "Downloadable Content" auf den diversen Marktplätzen (Xbox Live, Playstation Network) zur Verfügung stehen werden - natürlich gegen Aufpreis. Der zahlende Kunde darf sich also später die spielbaren Charaktere, die sich ohnehin auf dem Datenträger befinden und somit sein Besitz (wenn nicht sogar sein Eigentum) sind, noch einmal kaufen, damit er Zugriff darauf hat. Oft übertrifft die Frechheit mancher Konzerne sogar die kühnsten Visionen eines Profibetrügers ...

Natürlich sollte das Verhalten der Software-Firma keinen Einfluß auf die Bewertung eines Spiels haben, da man ja sonst nicht "objektiv" wäre und somit auch auf sämtliche "Vergünstigungen" wie T-Shirts, Spielemuster etc. verzichten müßte. Sogar Werbeeinnahmen spielen eine Rolle, wenn eine Rezension angefertigt wird; vielleicht ist das der Grund, warum kaum eine der "offiziellen" Game-Zeitschriften über diese durchaus erwähnenswerte Verkaufspolitik berichtet.

 

Da das aber alles - wie erwähnt - keinen Einfluß auf die vorliegende Rezension hat, bekommt das Spiel eine Top-Wertung. Es ist graphisch solide und macht vor allem mit Freunden viel Spaß. Die Menge an Kampfarenen ist auf lediglich elf Schauplätze reduziert, was zwar den Spielspaß nicht beeinträchtigt, mit der Zeit aber etwas eintönig wird. Die Steuerung ist mit etwas Übung durchaus beherrschbar und geht danach ganz einfach von der Hand. Alles in allem ist "Street Fighter x Tekken" ein ausgesprochen kurzweiliges Game, das mehrere Stunden/Tage/Wochen (je nach persönlichem Tüftelquotienten) Unterhaltung bietet.

Und damit schöne Grüße aus dem Traumland, wo die Welt noch in Ordnung ist und weder Konzerne noch Politiker uns Gutes - Verzeihung, ich meinte natürlich Schlechtes - wollen.

Dragan Andjelkovic

Street Fighter x Tekken

ØØØØ

Leserbewertung: (bewerten)

(Capcom)

 

erhätlich für: Xbox 360, Playstation 3

Links:

Kommentare_

Kommentar verfassen
Nek - 25.03.2012 : 12.04
Capcom ist inzwischen einer der armseligsten Abzockervereine geworden, ganz vorne mit EA/Bioware etc.
Das Spiel selbst ist jedoch - fast schon leider - ziemlich gut.

Games
Street Fighter x Tekken

Eins aufs Happel!

Das Sprichwort "Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte" ist stets aktuell - wie auch das neue Prügelspiel "Street Fighter x Tekken" trefflich demonstriert. Die Straßenkämpfer halten ihre Kung-fu-Methoden denen der Tekken-Techniker für überlegen; Tekken-Fans sehen das ganz anders. Und Game-Hersteller Capcom freut sich über ein erfolgreiches Geschäftsjahr.  

Games
F.E.A.R. 3

Tote Seelen

Es war einmal ein kleines, schwarzhaariges Mädchen namens Alma, das uns das Fürchten lehrte. Das war vor sechs Jahren. Seit kurzem treibt Alma nun zum dritten Mal ihr Unwesen und versucht, den Spieler erneut in eine höllische Welt zu locken – dieses Mal aber ohne viel Erfolg.  

Games
Infamous 2

Lightning never strikes twice?

Cole ist wieder da - der Mann mit den elektrisch-blauen Händen und der Fähigkeit, auf Stromleitungen zu surfen. Ob der Blitz des Erfolges erneut an der gleichen Stelle einschlägt, wird man sehen.  

Games
F.E.A.R. 3

Bad Girls

Da ist dieses kleine Mädchen. Es sollte herzig sein, wie Kinder eben sind. Aber dieses hier ist anders. Die strähnigen Haare hängen ins Gesicht. Die seltsam abgehackten Bewegungen und die böse funkelnden Augen - nein, das hier ist ganz und gar nicht normal ...  

Games
The Witcher 2: Assassins of Kings

Gegen Tod und Teufel

Erwachsen, nichtlinear und episch - so zumindest haben CD Projekt ihr jüngstes Werk angekündigt. Im Test zeigt sich, daß hier ausnahmsweise einmal nicht zuviel versprochen wurde.  

Games
Trinity: Souls of Zill O’ll

Klassische Vorbilder

In Japan ist die "Zill O’ll"-Serie seit vielen Jahren bekannt. Mit dem vorliegenden Titel versuchen Entwickler Omega Force und Publisher Tecmo Koei nun auch im europäischen Raum Fuß zu fassen. Der Erfolg dürfte eher ungewiß sein.