Akzente_Casino-News

Karibik oder Neusiedler See?

Stellen Sie sich vor, Sie heißen Ole. Können Sie sich nicht vorstellen? Das wundert uns nicht ... kein Mensch heißt Ole. Außer dem glücklichen Typen, der es gar nicht fassen kann, daß er mit dem "Bonus ohne Einzahlung" 2000 Euro gewonnen hat. Olé, Ole!    15.05.2017

Es war an einem dieser wolkenverhangenen Nachmittage im April. Ole fuhr gerade mit dem Auto von der Arbeit nach Hause. Unterwegs rief ihn seine Freundin an, wie fast immer um diese Zeit. Sie ersuchte ihn, noch am Supermarkt vorbeizufahren und ein paar Kleinigkeiten fürs Abendessen einzukaufen.

Ole erledigte brav seine voreheliche Pflicht, schleppte die Einkäufe in die Wohnung und setzte sich dann dort vor den Computer, um noch kurz seine E-Mails zu checken. Da er kein besonders kreativer Mensch war, surfte er danach durch diverse Online-Publikationen und sah irgendwann, irgendwo Bilder vom sonnigen Palmenstrand und im Hintergrund blitzblauen Himmel und türkisfarbenes Meer. Sowas gefällt Leuten wie Ole. Es reizt sie, weil es an die Grenzen ihrer Phantasie stößt. Unter dem Photo vom Strandidyll stand zu lesen: "Hol Dir den Online Casino Bonus ohne Einzahlung und gewinne eine Luxusreise in die Karibik."

"Na, genau!" dachte Ole. "Nichts zahlen, aber viel gewinnen ... so sieht ein gutes, vertrauenswürdiges Angebot aus." Er war ja sonst eher ein vorsichtiger Charakter (Sie wissen schon, die Sache mit der Phantasie), aber jetzt klickte er, ohne lange nachzudenken, auf das Banner und landete wie durch Zauberei in der funkelnden, glitzernden Lobby eines Online-Casinos. Hier standen unzählige blinkende Spielautomaten, wie man sie aus diesen Las-Vegas-Filmen kennt. Daneben gab es ein paar Gesichter von bildhübschen Hostessen zu sehen, die einladende Gesten machten. Da Ole mit echten Frauen ohnehin nicht viel anfangen konnte und seine Freundin noch immer nicht zu Hause war, machte er es sich bequem. In der Mitte seines Monitors war auch noch ein Roulettetisch zu sehen, um den offensichtlich saturierte virtuelle Gäste saßen und ihr unrecht erworbenes Gut verspielten, während ein Croupier das Rad drehte, "Rien ne va plus!" rief und Chips hin- und herschob.

Ole war überfordert.

Doch auf einmal tauchte auf dem Bildschirm ein grell leuchtendes goldfarbenes Rad mit vielen Zahlen auf. "Lucky-Wheel" stand darauf - und dann "Online Casino Bonus ohne Einzahlung - einmal Drehen und bis zu 100 Freispiele gewinnen". Das kam Ole, dessen Aufmerksamkeitsspanne nicht viel länger war als sein Name, irgendwie bekannt vor. Aber Freispiele? Was sollte er mit Freispielen? Wo blieb die Karibik?

Andererseits hatte er nichts zu verlieren, weil Leute wie Ole nie was zu verlieren haben. Also klickte er das Rad an und versetzte es in hypnotisch wirkende Rotation. Bald blieb das Wunderding bei "25 Freispiele" stehen. "25 Freispiele?" wunderte sich Ole. "War da nicht von 100 die Rede?" (Das mit der Karibik hatte er - siehe oben - längst vergessen.) "Da ist doch garantiert irgendein Trick dabei", dachte er noch, als er aufgefordert wurde, seinen Namen und seine E-Mail-Adresse einzugeben, um die Freispiele am Slot "My Dream" einlösen zu können.

Nach freiwillig verlängerten Militärdienst und bei seinem Job als Chef-Staplerfahrer (Was hatten seine Freundin - die übrigens noch immer irgendwo unterwegs war- und er diese Beförderung gefeiert! Mit 38 Jahren hatte er sie sich ja wirklich verdient gehabt ...) war Ole aber längst daran gewöhnt, Befehle zu befolgen und Aufforderungen einfach nachzukommen, ohne sich lange den Kopf zu zerbrechen. "Freispiele - können ja nix kosten", dachte Ole und trug brav seine Daten ein.

 

Kaum hatte er diese Aufgabe erledigt, öffnete sich auch schon das angekündigte Spiel "My Dream". Als Intro war ein flashiges Video zu sehen, so wie aus der Fernsehwerbung für diesen leckeren Cocktail. Mit Werbung kannte Ole sich aus, dafür reichte seine Aufmerksamkeitsspanne. Die roten Sportautos, Luxuskreuzer, Cocktail-Gläser mit Schirmchen und ganze Bündel mit Dollarnoten, die über den Bildschirm waberten, faszinierten ihn noch mehr. Das Spiel selbst war ein Online-Slot-Automat mit fünf Walzen und drei Reihen, auf denen vielversprechende Symbole aus der Kategorie Sonne, Strand und Meer abgebildet war. Darunter befand sich der grüne Knopf, der das Ding in hektische Drehung versetzte.

"Wird schon gutgehen", dachte Ole, der seine Freundin ein bißchen vermißte (wenn er näher darüber nachdachte, hatte er sie schon ein paar Tage nicht mehr gesehen) und klickte den grünen Button an. Die Walzen begannen sich zu drehen, und im Hintergrund war symphonische Orchestermusik zu hören. Die Walzen spielten Walzer ... aber solche Feinheiten gingen an Ole vorbei, wie immer.

Jetzt blieben die Bilder stehen. Nichts. Keine Übereinstimmungen. Das änderte sich auch nach mehrmaligem Klicken nicht, die Anzeige auf dem Bildschirm blieb so langweilig wie Oles Alltag. Im Hintergrund spielte weiterhin das synthetische Symphonieorchester. Ole gähnte. Er hatte nur noch sechs Freispiele. Sollte er weitermachen oder stattdessen ein wenig Werbung schauen? Noch einmal drückte er auf den Knopf. Plötzlich knallten Sektkorken, und ein buntes Feuerwerk stieg auf dem Bildschirm auf. "Herzlichen Glückwunsch – Sie haben 2000 Euro gewonnen!" stand jetzt da. "Blödsinn - ich hab´ doch noch nie was gewonnen", antwortete Ole dem Computer, zog seine Hose hoch und holte sich ein alkoholfreies Bier aus der Küche.

Während er den nutzlosen Gerstensaft seine Kehle hinunterrinnen ließ, mußte er immer wieder an die 2000 Euro denken. Damit könnte er sein Auto reparieren lassen, der Auspuff knatterte ja wirklich schon wie ein abstürzender Hubschrauber. Und mit dem Rest würden er und seine Freundin (von der er kaum noch wußte, wie sie aussah) in zwei, drei Monaten zu Oles Verwandten ins Burgenland fahren - ja, genau denen, denen nach drei Buchstaben die Phantasie für seinen Taufnamen ausgegangen war. Ole runzelte die Stirn, wie immer, wenn er nachdachte. Dann schlurfte er zum Computer zurück, der ihm immer noch fröhlich seinen Gewinn verkündete, scrollte am Bildschirm nach unten und sah eine Telefonnummer. Er zog sein Handy aus der Hosentasche. Seine Freundin hatte ein SMS geschickt: "Komme doch erst morgen." Immer dasselbe ... Aber Ole wollte ja was ganz anderes. Was eigentlich? Ach ja - er rief die Nummer an, bei der sich nach drei Läuttönen eine freundliche Frauenstimme meldete.

"Guten Tag, was kann ich für Sie tun?"

"Ich bin der Ole und habe 2000 Euro gewonnen!"

"Schön für Sie. Verraten Sie mir bitte Ihren vollständigen Namen und Ihre E-Mail-Adresse?"

Ole dachte ein Weilchen nach und tat dann, wie ihm geheißen war.

"Ja, herzlichen Glückwunsch, es stimmt, Sie haben das Geld gewonnen! Jetzt brauchen wir noch Ihre Adresse und die Kontodaten, dann überweisen wir Ihnen den Betrag gleich. Und wenn Sie ein PayPal-Konto haben, geht´s noch schneller."

Ole konnte es kaum fassen. Glück im Spiel! Jetzt konnte er endlich seinen Auspuff reparieren lassen, ein paar Wochen lang die teuersten Pizzen nach Hause bestellen und demnächst die Verwandtschaft im Burgenland besuchen. Vielleicht würde er dort auch eine neue Freundin finden ...

Aber bis dahin drückte er immer weiter auf den grünen Knopf. Schließlich wollte er das schöne bunte Feuerwerk wieder sehen.

 

PS (nicht nur für Ole): Viele Online-Casinos bieten neuen Spielern einen Willkommensbonus an - einmal gleich bei der Anmeldung, ohne daß zuvor eine Einzahlung vorgenommen werden muß, und dann mit der ersten Einzahlung. Oft gibt es neben dem Bonusgeld auch Freispiele als Bonus, die an bestimmten Spielautomaten eingesetzt werden können. Einer der führenden Casino-Spieleentwickler ist die österreichische Novoline-Gruppe.

Johnny Glücksfee

Kommentare_

Kommentar verfassen

Akzente
Sommerferien

Eine Pause in Ehren ...

... kann niemand verwehren. Deshalb verabschieden wir uns ohne viele Worte in die Sommerpause. Aber wir kommen wieder. Versprochen!  

Akzente
The Game is on

Endlos verspielt

Videogames haben Zukunft. Und - wie man an neuesten Untersuchungen sieht - auch eine umsatzsteigernde Vergangenheit. Die Spieler von damals sind nämlich längst erwachsen geworden.
 

Akzente
Das Netz im Wandel der Zeit

Geldmaschine Internet

Sie wollen im Internet Geld verdienen? Viel Spaß! Wer nicht nach Google-Suchkriterien schreiben oder sich auf den Social-Media-Irrsinn einlassen will, sollte lieber ein Handwerk lernen - außer er weiß, wie man mit virtuellen Croupiers umgeht.  

Akzente
Casino-News

Karibik oder Neusiedler See?

Stellen Sie sich vor, Sie heißen Ole. Können Sie sich nicht vorstellen? Das wundert uns nicht ... kein Mensch heißt Ole. Außer dem glücklichen Typen, der es gar nicht fassen kann, daß er mit dem "Bonus ohne Einzahlung" 2000 Euro gewonnen hat. Olé, Ole!  

Kino
Film-Tips Mai 2017

Im Kino hört uns niemand gähnen

Braucht die Welt noch ein "Alien"-Sequel"? Hat Guy Ritchie das Zeug für einen Artus-Film? Und haben wir im Kinomonat Mai wirklich auf Jeff Bridges oder eine Beuys-Doku gewartet? Hans Langsteiner und Peter Hiess liefern Antworten auf diese Fragen.  

Termine
Blood on Méliès Moon: Film + Gespräch

Reise zum Kino-Mond

Ein Fest für Freunde des italienischen Genrefilms: Regisseur Luigi Cozzi ist zu Gast in Österreich und stellt in St. Pölten seinen neuen Film "Blood on Méliès Moon" vor.