Akzente_Roovie - The Rookie Movie Festival

Das war ROOVIE 2016

"Film ab!" hieß es am 6. Oktober im Schikaneder-Kino & -Café. Im Rahmen des ROOVIE Movie-Festivals wurde dort die nächste Generation der Tarantinos und Hitchcocks präsentiert. Alles in allem ein gelungener Abend mit toll inszenierter Performance und feiner Aftershow ...    02.11.2016

Die Filme der jungen Medienschaffenden der Lehrlingsschmiede Weidinger & Partner spielten an diesem Abend die Hauptrolle. Gezeigt wurden vier Kurzfilme von 12 bis 20 Minuten Länge sowie der Siegerfilm des Vorjahres, SYM BIOS, der beim Publikum für gruselige Flashback-Momente sorgte.

Von der ersten Minute an ging es heiß her - mit dem Film CRAVING, der mit einem sehr guten und authentischen Antagonisten überzeugte. Danach folgte LAST LIGHT, das trotz dramatischer Rückschläge bei der Produktion das Licht der Leinwand erblickte. Weiters bekam das Publikum NOPE zu sehen - ein sehr humorvolles Werk mit einer guten Darstellerkombination im Stil von Dick und Doof und deshalb für mehr als einen Lacher gut.

Der "Star" des Abends, der seiner Favoritenrolle durchaus gerecht wurde, war der Film von Project Lens Flare. Unter dem strengen und perfektionistischen Auge des Regisseurs und Vorjahressiegers Marek Vesely errangen er und sein ebenso ehrgeiziges Team mit dem Film DIE KLARTRAUM-METHODE auch heuer wieder den Sieg. Die wunderbare Atmosphäre, stimmige Story und hervorragende Besetzung des professionellen Werks überzeugten nicht nur die Jury.

Im großen und ganzen war das Festival ein Erfolg; die Veranstalter bedanken sich herzlichst bei allen Unterstützern, die geholfen haben, das diesjährige Filmerlebnis zu ermöglichen.

Trotzdem: "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel." Man darf sich also bereits darauf freuen, daß das ROOVIE-Movie-Festival auch nächstes Jahr wieder die Leinwand erobern wird. Dann wird es allerdings - nach dem Motto "Bigger is better" - definitiv eine offene Ausschreibung und damit auch mehr Teilnehmer geben. Genauere Informationen werden in den kommenden vier bis sechs Wochen bekanntgegeben.

Geduld zahlt sich aus ...

Bericht: Nikola Binder/ROOVIE-Team

Kommentare_

Kommentar verfassen

Akzente
Sommerpause 2018

Zeit für Freizeit

Das bedingungslose Grundeinkommen werden wir wahrscheinlich nicht mehr erleben. In der Zwischenzeit können wir uns ja der künstlichen Aufregung um den 12-Stunden-Tag anschließen (und uns wünschen, daß man auch unsere Arbeitszeit einmal auf diesen Wert reduziert). Aber nein - da verabschieden wir uns lieber gleich in den jährlichen Sommerurlaub!  

Kino
Film-Tips Juli 2018

Prequels, Sequels, Sommerzeit

Sergio-Sollima-Sprößling Stefano beschert uns die Fortsetzung des Kartellkrachers "Sicario". Gerard McMurray zeigt uns, wie der ganze "The Purge"-Blödsinn begonnen hat. Und: Jessica Chastain ist die, die nicht mit dem Wolf tanzt.  

Kino
Film-Tips Juni 2018

Hitzeterror

Kino im Juni - im EVOLVER leider auf Sparflamme. Hitzewelle und andere Unbill legen unsere halbe Filmredaktion lahm. Daher diesmal nur zwei Filmrezensionen, die eine über dunkle Familiengeheimnisse, die andere über (wie so oft) mißlungene deutsche Vergangenheitsbewältigung.

 

Akzente
The Game is on

Sportfilm-Klassiker - die Top 5

Sport – kaum eine andere Freizeitbeschäftigung begeistert die Massen so sehr, ob sie nun selbst Sport machen oder nur dabei zusehen. Wohl auch deshalb haben sich viele Sportfilme in die Herzen der Kinozuschauer gespielt und sind zu echten Filmklassikern geworden. Aber welche fangen am besten das mitreißende Zusammenspiel von Teamgeist, Ehrgeiz und Schweiß ein? Wir haben eine Liste von fünf Filmen zusammengestellt, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.  

Akzente
Casino-News

Karibik oder Neusiedler See?

Stellen Sie sich vor, Sie heißen Ole. Können Sie sich nicht vorstellen? Das wundert uns nicht ... kein Mensch heißt Ole. Außer dem glücklichen Typen, der es gar nicht fassen kann, daß er mit dem "Bonus ohne Einzahlung" 2000 Euro gewonnen hat. Olé, Ole!  

Kino
Film-Tips Mai 2018

Haarige Zeiten

Wes Anderson kommt auf den Hund. Dwayne Johnson gibt dem Affen Zucker. Ryan Reynolds nimmt auch in "Deadpool 2" kein Blatt vor den Mund. Und Rupert "DellaMorte DellAmore" Everett widmet sich in seinem Regiedebüt den letzten Jahren Oscar Wildes.