Akzente_Österreich liest 2011. Treffpunkt Bibliothek: UB.MDW

Μορφεύς / Morphing

Im Oktober gibt’s haufenweise gute Gründe, wieder einmal eine Bibliothek zu besuchen. In unserem Fall die Bibliothek der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (kurz ub.mdw) und - gleichsam als partner in crime - die Wiener Buchhandlung Mord und Musik (kurz MuM): mit barocken Klängen, griechischen Göttern und einem gerüttelt Maß an blood & guts.    03.10.2011

Bibliotheken sind gefährliche Brutstätten des Geistes.

(Aus dem "Jahresbericht des Generalinspecteurs für das Bibliothekswesen")
 

Das Paradies habe ich mir immer als so eine Art Bibliothek vorgestellt.

(Jorge Luis Borges)
 

Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek ist die österreichweite und überaus erfolgreiche Image-Kampagne für das Lesen und die Bibliotheken. 2008 mit dem Staatspreis für Public Relations ausgezeichnet, jährt sich dieses Ereignis heuer vom 17. bis zum 23. Oktober bereits zum sechsten Mal. Wie üblich warten Tausende von Lesungen, Diskussionen, Filmvorführungen und vieles andere auf voraussichtlich mehr als eine halbe Million Besucherinnen und Besucher.

Auch die ub.mdw bietet ein spannendes Programm  – mit Neuer Musik, Literatur und Film, diesmal unter dem übergeordneten Titel Μορφεύς/Morphing, der auch zugleich den inhaltlichen (blut)roten Faden vorgibt.

 

Die Veranstaltungen am 18. und 21. Oktober finden bei freiem Eintritt im pittoresken Lesesaal der UB.MDW, Lothringerstraße 18, 1030 Wien, statt.

Das Auswärtsspiel am 19. Oktober gibt’s in der Buchhandlung Mord & Musik, Lindengasse 22, A-1070 Wien, ebenfalls bei freiem Eintritt.

 

Und hier die Details ...  

Thomas Fröhlich

Periklis Liakakis & Ensemble Affinità: Versus

18. 10. 2011, 19 Uhr: Konzert


Die erste Veranstaltung findet am Dienstag, dem 18. Oktober, um 19 Uhr statt, mit Periklis Liakakis & Ensemble Affinità.

Versus nennt sich der Abend. Denn Gegensätze sind’s, die das Werk des Komponisten und Lehrbeauftragten an der Universität für Musik und darstellende Kunst, Periklis Liakakis, ausmachen: barocke Klänge, in die Elektronik weiter geschrieben. Sphärisch Anmutendes, das auf brachiale Beats trifft. Auch das Ensemble Affinità läßt neben der auf historischem Instrumentarium dargebotenen Tonmeisterei des 17. und 18. Jahrhunderts eine Erdung im Hier und Jetzt vernehmen.

Spannendes Klangmorphing also auf höchstem Niveau.

Und Morpheus, dem Gott des Traumes in der griechischen Mythologie, widmet Liakakis gleich einen eigenen Programmpunkt. Zu hören und sehen sind Fani Vovoni (Violine/Barock-Violine), Dimitris Kountouras (Blockflöte), Elisabeth Baumer (Barock-Oboe) und Periklis Liakakis (Live-Elektronik).

 

Im Lesesaal der UB.MDW, Lothringerstraße 18, 1030 Wien.

Links:

Dawn of an Evil Millennium / Wir sind die Nacht

21. 10. 2011, 18 Uhr: Buchpräsentation & Film


Am Freitag, dem 21. Oktober, geht’s schon um 18 Uhr los. Denn bei Dawn of an Evil Millennium handelt es sich ja auch um eine Art Double Feature, bestehend aus Buchpräsentation und Filmvorführung.

Diesmal stehen die Zeichen ganz auf Horror.

Denn die - berechtigte - Angst, etwa vor Katastrophen in Permanenz, Terror urbi et orbi oder auch nur giftigen "Energiespar"-Glühbirnen, hat ein gigantisches Ausmaß angenommen; Horror hat Hochkonjunktur - auch in der Kunst. 92 Autoren widmen sich in dem kulturwissenschaftlichen Sammelband "Dawn of an Evil Millennium - Horror und Kultur im neuen Jahrtausend" (Büchner-Verl., 2011) zahlreichen einschlägigen Filmen, Romanen und weiteren Einzelartefakten, die in den Jahren 2000 bis 2010 entstanden sind.

Der Herausgeber der Anthologie und Co-Mastermind von "Caligari - Deutsche Zeitschrift für Horrorstudien" Jörg van Bebber stellt das Buch vor. Der Schriftsteller, Kulturwissenschaftler und EVOLVER-Autor Thomas Ballhausen hält einen Kurzvortrag und liest Auszüge aus seinem Beitrag.

Im Anschluß erzählt uns der FX-Zauberer und Lehrbeauftragte an der Filmakademie der Universität für Musik und darstellende Kunst Alex Lemke (Sweeney Todd, Krabat, Herr der Ringe-Trilogie usw.) einiges über Special Effects, Morphing und den alltäglichen Horror des Filmemachens. Und erfreut uns mit dem Screening eines wunderbaren Genrefilms aus seiner Werkstätte: "Wir sind die Nacht" (D, 2010).

Die Moderation übernimmt Thomas Fröhlich, Autor und Mitarbeiter der ub.mdw.

 

Im Lesesaal der UB.MDW, Lothringerstraße 18, 1030 Wien.

Links:

Dawn of an Evil Millennium

19. 10. 2011, 18.30 Uhr: Buchpräsentation / Lesung


Und gleichsam zum Vorglühen zum obgenannten Double Feature gibt's schon zwei Tage zuvor, am 19. 10., eine Vorab-Buchpräsentation von "Dawn of an Evil Millennium" in den heiligen Hallen der kleinsten und zugleich besten Buchhandlung Wiens: im Mord & Musik.

Jörg van Bebber, Thomas Ballhausen und Marco Heiter werden ein Medley aus der Anthologie darbieten, danach bittet Mord & Musik- (sowie Klanggalerie-)Chef Walter Robotka zu einem Glas Wein.

Zudem besteht die Möglichkeit, das Buch VOR ALLEN ANDEREN käuiflich zu erwerben und so einen unschätzbaren Informationsvorsprung in Sachen Horror sein eigen zu nennen.

"Giuda ballerino!", wie Dylan Dog, der freundliche Jäger des Grauens, so treffend formulieren würde ...

 

In der Buchhandlung Mord & Musik, Lindengasse 22, A-1070 Wien.

Links:

Kommentare_

Kommentar verfassen

Print
Zöe Angel & Charly Blood - Morbus im Doppelpack

Wien ist anders

There´s more to a picture than meets the eye. Das sang schon Neil Young damals, als die 1980er vor der Tür standen. Er wußte nur nicht, wie recht er damit hatte. Klar: Er lebt(e) ja nicht in Wien. Denn gegen die Wiener Achtziger verblaßt selbst die Twilight Zone. Sie glauben uns nicht? Lassen Sie sich eines Besseren belehren ...
 

Print
Lisa Lercher - Mord im besten Alter

Waldesruh

Daß Seniorenheime einen Vorhof zur Hölle darstellen, fürchtet jeder, der einmal ein gewisses Alter erreicht. Daß es dort allerdings so zugeht wie in Lisa Lerchers neuem Krimi, wollen wir doch nicht hoffen. Schließlich ist auch der Rezensent nicht mehr der Jüngste ...
 

Print
EVOLVER-Porträt: Lisa Lercher

"Ich bin immer wieder grauslich"

Mit ihrer Mumien-Kurzgeschichte "Heimkehr" ist sie die Gewinnerin des EVOLVER-Literaturwettbewerbs 2012 "Harte Bandagen". Doch Lisa Lercher zieht schon seit mehr als zehn Jahren ihre dunklen Spuren durch die deutschsprachige Literaturlandschaft, als Krimiautorin und - exklusiv im EVOLVER - jetzt auch als frischgebackene Horrorschriftstellerin.  

Print
Andreas Gruber - Todesfrist

Fristenlösung

Können Sie sich noch an den "Struwwelpeter" erinnern? Dieses lehreiche und naturgemäß ziemlich grausame Kinderbuch, das fortschrittliche Pädagogen am liebsten auf den Mond schießen würden? Hier erfahren Sie, was passiert, wenn sich ein ausgewiesener Kenner der Materie und brillanter Thriller-Autor der blutigen Sache annimmt.
 

Print
Voodoo Press

I Walked With A Publisher

Haben Sie schon einmal ein Buch verlegt? Gut, damit stehen Sie nicht allein.
Wie - und warum - man so etwas hingegen professionell angeht und damit eine Nische schafft, die für Fans Ostern, Weihnachten, Geburtstag und Erbschaftsbenachrichtigung gleichzeitig darstellt, erfahren Sie hier; und auch die Titel einiger höchst lesenswerter Bände dieses rührigen Verlages.  

Akzente
Pantera Tribute Night

Metal in Simmering

Mariä Empfängnis wird heuer heftig. Zum 7. Todestag von Gitarrist und Pantera-Mitbegründer Darrell Lance "Dimebag Darrell" Abbott – er wurde am Abend des 8. 12. 2004 von einem Amokläufer erschossen – besetzen heimische Metal- und Rockhelden gemeinsam die Bühne der Szene Wien, um ihm und seiner Ausnahmeband lautstark Tribut zu zollen.