Kommentar verfassen




Wenn Sie Ihre Email Adresse angeben, werden Sie automatisch über weitere Kommentare zu diesem Beitrag benachrichtigt.



Musik
Grafenegg, 11. Saison

Was für ein (Musik-)Sommer!

Ende August/Anfang September geht es in Grafenegg heiß her. Dort versammeln sich nämlich seit Jahren die Weltstars der Klassikszene im schönen Schloßgelände vor den Toren von Krems. Nicht einmal in Salzburg hat man die Gelegenheit, eine so geballte Ladung hochwertiger Konzerte innerhalb so kurzer Zeit zu hören. Auch 2017 konnte an das Niveau der Vorjahre anschließen.  

Musik
Grafenegg, 11. Saison

Musikalische Sommerfreuden

Wieder einmal hat eines der wichtigsten österreichischen Klassikfestivals Musikfreunden eine schöne Jahreszeit beschert - trotz der katastrophalen Hitze. Herbert Hiess, der EVOLVER-Fachmann für gepflegte Klänge, hat die Grafenegg-Konzerte auch dieses Jahr besucht.  

Musik
Neuerscheinungen in Ton und Wort

Musikalischer Frühling 2017

Musikliebhaber kommen auch im Frühjahr 2017 auf ihre Kosten. EVOLVER-Klassikexperte Herbert Hiess hat sich in die Plattenkataloge vertieft und Hörenswertes entdeckt - von Karajan über Abbado bis hin zu Momenten mit Mozart. Einschlägige Lektüre steigert den Musikgenuß noch.  

Musik
Egks "Peer Gynt", Rossinis "Elisabetta" und Monteverdis "Ulisse"

Opernhafter Frühling

Im Theater an der Wien gab es eine interessante Ballung von Opernproduktionen - zwei szenischen und zwei konzertanten. Bis auf Porporas "Germanico" waren alle Aufführungen auf höchstem Niveau. So erlebte man etwa eine umwerfende Regie von "Bad Boy" Franz Konwitschny und einen herausragenden musikalischen Monteverdi unter René Jacobs.  

Musik
CD- und DVD-Neuerscheinungen 2017

Brandneu und klassisch

Bei den Medien des Klassiksektors wird es immer schwieriger, die Spreu vom Weizen zu trennen - viele der mit Riesenaufwand propagierten "Sensationen" stellen sich letztlich nur als mäßig interessante Eintagsfliegen heraus. Deshalb hat der EVOLVER-Klassikexperte eine sehr persönliche Zusammenstellung seiner aktuellen Favoriten getroffen, die im Gedächtnis bleiben.  

Musik
Purcells "The Fairy Queen" und konzertanter Vivaldi im Theater an der Wien

Phantasieloses Zauberreich

Die erste Neuinszenierung des Theaters an der Wien im Jahr 2017 war schlichtweg die Entzauberung eines der schönsten Musikwerke des Barocks - obwohl die Produktion einen gewissen Reiz hatte. Trotzdem stellt sich die prinzipielle Frage, warum man als Zuseher dem Selbstdarstellungswahn vor allem der Regisseure ausgeliefert sein muß.