Termine_Genre-Kurzfilmfestival Österreich

Murder, Mystery & Madness

Ende Oktober geht das erste österreichische Genre-Kurzfilmfestival im Wiener rhiz über die Bühne. Es gibt noch fünf Freikarten zu gewinnen.    14.10.2015

Am 29. Oktober 2015 ist es so weit: Österreich erlebt sein erstes, ausschließlich auf Genrefilme spezialisiertes Festival. Junge Filmemacher, die nicht auf subventioniertes Betroffenheitskino stehen, sondern stattdessen auf gepflegten Grusel, tödliche Thriller und mörderische Mystery-Stories, präsentieren ihre Werke im Wiener rhiz. Und die besten gewinnen wertvolle Sachpreise - wie zum Beispiel Bücher, DVDs und einen geheimen Hauptpreis gibt es auch.

Das Motto des Festivals ist Programm: Unheimliche Schauergeschichten werden über die Leinwand flimmern, für möglichst viel Gänsehaut und den einen oder anderen Schockmoment sorgen. Die Organisatoren des Festivals und die Filmteams, deren Beiträge bei der ersten Ausgabe von Murder, Mystery & Madness gezeigt werden, sind allesamt Lehrlinge aus dem Fachbereich Mediengestaltung; ihr Kooperationspartner EVOLVER ist die erste und beste Netzzeitschrift Österreichs. Mit der Veranstaltung feuern sie gemeinsam einen unüberhörbaren Startschuss für ein neues cineastisches Event ab: Das Kurzfilmfestival soll von nun an jedes Jahr pünktlich zu Halloween trashig und frech die Hauptstadt in Angst und Schrecken versetzen.

„Dir gehört die Welt“: Als Sponsor tritt heuer das neue Kultgetränk Huck Finn auf, das nicht nur mit seinem Leib und Seele erfrischenden Getränk, sondern auch mit einem tollen Preis mitwirkt (siehe auch: #Huckfinn / #Mindrefresher / #whothehuckisfinn)

Ab Anfang 2016 sind übrigens alle Filmemacher (und solche, die es werden wollen) herzlichst zum Mitmachen bei Murder, Mystery & Madness eingeladen! Wer in die Fußstapfen Tobe Hoopers und Wes Cravens treten will, braucht nur einen Genrebeitrag zu drehen und fristgerecht bei den Festival-Veranstaltern einzureichen. Teilnahmebedingungen und Details zum Wettbewerb erfahren Sie auf der Facebook-Seite des Festivals (Adresse siehe unten).

 

Zur Festival-Premiere am 29. 10. im rhiz ist nicht nur eine fachkundige Jury – u. a. Dr. Trash (Privatgelehrter, Gründer des Verlags EVOLVER BOOKS), Christoph Prenner (Chefredakteur SKIP c.l.a.s.s.) und r.evolver (Pulp-Autor) – eingeladen, sondern auch ein ausgewähltes Publikum, dem auch Sie angehören können. Um bei der exklusiven Veranstaltung in der ersten Reihe fußfrei und gratis dabei sein zu können, schicken Sie einfach ein Mail mit dem Betreff:

 

"MURDER, MYSTERY & MADNESS – Ich will auch!"

 

an mystery@evolver.at und erklären Sie uns in höchstens drei Sätzen, warum Sie die grusligsten Kurzfilme des Jahres unbedingt sehen müssen. Fünf Eintrittskarten werden verlost – die ersten fünf Einsender gewinnen!

EVOLVER-Redaktion

Murder, Mystery & Madness

Das 1. Genre-Kurzfilmfestival Österreichs


Wann: 29. Oktober 2015, ab 17 Uhr

Wo: rhiz – bar modern, U-Bahnbogen 37, 1080 Wien; www.rhiz.org

Links:

Kommentare_

Kommentar verfassen
John Steed - 14.10.2015 : 08.49
Endlich tut sich was auf diesem Gebiet, und zwar ohne dass gleich die üblich verdächtigen Programmkinos dahinterstecken. Tolle Idee! Super Konzept! Sympathische junge Leute!

Akzente
Casino-News

Karibik oder Neusiedler See?

Stellen Sie sich vor, Sie heißen Ole. Können Sie sich nicht vorstellen? Das wundert uns nicht ... kein Mensch heißt Ole. Außer dem glücklichen Typen, der es gar nicht fassen kann, daß er mit dem "Bonus ohne Einzahlung" 2000 Euro gewonnen hat. Olé, Ole!  

Kino
Film-Tips Mai 2017

Im Kino hört uns niemand gähnen

Braucht die Welt noch ein "Alien"-Sequel"? Hat Guy Ritchie das Zeug für einen Artus-Film? Und haben wir im Kinomonat Mai wirklich auf Jeff Bridges oder eine Beuys-Doku gewartet? Hans Langsteiner und Peter Hiess liefern Antworten auf diese Fragen.  

Print
Al Cook - Kein Platz für Johnny B. Goode

Meister Koch

Der Blues ist immer und überall. Er ist nicht nur eine Musikrichtung, sondern auch eine Lebenseinstellung. Al Cook ist mit ihm aufgewachsen - und wir sind mit Al Cook aufgewachsen, ob wir das wußten oder nicht. Daher freuen wir uns auch so über seine Autobiographie. Armin Hell hat das Buch gelesen.  

Termine
Blood on Méliès Moon: Film + Gespräch

Reise zum Kino-Mond

Ein Fest für Freunde des italienischen Genrefilms: Regisseur Luigi Cozzi ist zu Gast in Österreich und stellt in St. Pölten seinen neuen Film "Blood on Méliès Moon" vor.  

Kino
Film-Tips März 2017

Charlie und die Exploitation-Fabrik

Der Tod der Sechziger (noch in den Sechzigern), der Riesenaffe als Prophet einer monströsen Kinozeit, der Gourmettempel als Werkstatt der Nutzlosigkeit und eine österreichisch-englische KGB-Spionin: Kino im März.  

Akzente
Aussteiger

Freigespieltes Leben

Alles oder nichts: Glücksspiel ist jetzt nicht mehr nur ein Busineß für die Veranstalter, sondern auch für unzählige Profi-Gambler, die sich ihr Einkommen im Internet verdienen.