Termine_"Big Brother Awards" 2012

Name them & shame them!

Am 25. Oktober werden im Wiener Rabenhof die 14. "Big Brother Awards" verliehen. Traditionell finden sich unter den Nominierten illustre Namen von Beatrix Karl bis Marie Vassilakou.    22.10.2012

Gehören Sie zu den Leuten, die sich bei ihrer Hausverwaltung beschweren, wenn kaputte Glühbirnen im Stiegenhaus nicht gewechselt werden? Quälen Sie Ihren Vermieter mit Instandsetzungsarbeiten, zu denen er vertraglich verpflichtet wäre? Dann haben Sie gute Chancen, nie wieder eine Wohnung in der schönen Alpenrepublik zu bekommen - denn möglicherweise steht Ihr Name in der von Alexander Erhart und Michael Pucher betriebenen Datenbank-Plattform mietnomadencheck.at. Dort können "unliebsame" Mieter eingetragen werden; einerseits solche, die ständig mit ihren Zahlungen im Rückstand sind, andererseits möglicherweise auch solche, die Hausverwaltungen mit berechtigten Beschwerden nerven.

Für Mietervereinigungs-Präsident Georg Niedermühlbichler wäre es schlicht und ergreifend ein "Wahnsinn" im denkbar negativsten Sinn, wenn auf der Website auch solche Mieter eingetragen werden, die zwar pünktliche Zahler sind, "aber für den Vermieter dennoch unangenehm in Erscheinung treten, weil sie etwa beharrlich Mißstände in Haus oder Wohnung bekämpfen". Die Betreiber der Plattform übernehmen in ihren AGBs sicherheitshalber "keinerlei Haftung für den Inhalt, den der jeweilige Eintragende auf dem Portal hinterläßt".


Weil die Plattform durch die Weitergabe von Mieterdaten ohne deren Wissen und Einverständnis datenschutzrechtlich höchst bedenklich ist, gehören Alexander Erhart und Michael Pucher zu den erfolgversprechendsten Kandidaten für einen der heurigen "Big Brother Awards." Nominiert für einen der Schandpreise ist auch die Wiener Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou für ihre Bestrebungen, Gratis-WLAN-Dienste nur noch mittels Identifikation durch die Handynummer nutzbar zu machen.

"Gratis-WLAN für kontrollierte Bürger in Wien", bringt es Christian Jeitler (Bild rechts), Pressesprecher der österreichischen "Big Brother Awards", auf den Punkt: "Soll im Zeitalter der Vorratsdatenspeicherung und allgegenwärtigen Videoüberwachung abermals das Damoklesschwert der generellen Überwachung ausgepackt werden, um angepaßtes und normgerechtes Verhalten zu erzwingen?" Neben Vassilakou sorgen noch die Polit- und Verwaltungsdamen Beatrix Karl, Barbara Prammer,


(ZENSURIERT)

 

und Johanna Mikl-Leitner für einen gestiegenen Frauenanteil unter den NominiertInnen (Mikl-Leitner steht übrigens gleich zweimal auf der Liste).

Laut Christian Jeitler habe es in keiner Periode seit dem Zweiten Weltkrieg so dramatische Beschneidungen der Bürgerrechte gegeben wie jetzt. Und "nie war es nötiger als heute, sich dagegen zu wehren", sagt er. "Die 'Big Brother Awards' versuchen das bereits seit dem Jahr 1999."

 

Die 14. Verleihung der Schandpreise für heimische Privacy-Terroristen findet am 25. Oktober im Rahmen einer Galaveranstaltung im Rabenhof statt. Neben Laudatoren wie Georg Markus Kainz von der q/uintessenz oder Hans Zeger, Vorstand der ARGE Daten, sind auch eine Reihe von Special Guests geladen, darunter Jacob Appelbaum (Initiator des Tor-Projekts und WikiLeaks-Mitarbeiter), Max Schrems (europevsfacebook) und Peter Franck (vom deutschen Chaos Computer Club). Moderiert wird die Show von Dieter Chmelar, der diesmal etwas besser vorbereitet sein will als im Vorjahr.

Chris Haderer

"Big Brother Awards"-Gala 2012


Die "Big Brother Awards"-Gala 2012 findet wie jedes Jahr am Vorabend des Nationalfeiertags, also am 25. Oktober, um 20 Uhr im Wiener Rabenhof-Theater statt (1030 Wien, Rabengasse 3).

 

Acts: dot.matrix (gameboy,´89), Don Gon (iphone,´12)

Showband: LOVE & FIST

Visuals: Piers Erbslöh

Einlaß: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

 

Photo: (c)hris Haderer

Links:

Die wichtigsten Nominierten der "Big Brother Awards" 2012


Kategorie "Kommunikation und Marketing"
Die Suche nach dem perfekten Mieter oder das Geschäft des Vernaderns: Alexander Erhart und Michael Pucher, mietnomadencheck.at
Wild Wild West - Steckbriefe auf den Infoscreens der ÖBB-Bahnhöfe: Kurt Schügerl, Digilight Werbe- und Netzwerk GmbH
Gratis-WLAN für kontrollierte Bürger in Wien: Maria Vassilakou, Vizebürgermeisterin Wien

Kategorie "Politik"
Clean IT - der Saubermacher fürs blütenweiße Netz: Johanna Mikl-Leitner, BMI
Diener zweier Herren mit menschlichen Bedürfnissen: Johann Maier, Vorsitzender Datenschutzrat
Schreckgespenst Terror - jeder könnte schuldig sein: Johanna Mikl-Leitner, BMI, und Beatrix Karl, BMJ

Kategorie "Business und Finanzen"
Zensur und Spitzelwesen - IFPI weiterhin für Netzsperren: Franz Medwenitsch, Verband der Musikindustrie IFPI
Die vollständige Analyse und Vermarktung des gläsernen Patienten: Dr. Frank Wartenberg, IMS Health
Schneller als Bares - U-Bahn-Kuscheln als aktive Zustimmung? Gerhard Kubu, Leiter CardService Raiffeisen Bank International

Kategorie "Behörden und Verwaltung"
Österreichischer Parlamentsserver vernadert Petitionsunterzeichner: Nationalratspräsidentin Mag. Barbara Prammer und (ZENSURIERT)


SVA - Lebensweise per Verschreibung: Dr. Christoph Leitl, Präsident SVA, und Peter McDonald, stv. Obmann SVA
Smart Meter: drei Jahre Stromverbrauchs-Vorratsdaten: Walter Boltz und Martin Graf, E-Control

Weitere Nominierte, beispielsweise in der Kategorie "Weltweiter Datenhunger" oder für den Positiv-Preis "Defensor Libertatis", werden im näheren Umfeld der Veranstaltung und auf der Homepage der "Big Brother Awards" bekannt gegeben.

Kommentare_

Kommentar verfassen

Kolumnen
Ausweiskontrolle

Wie wir die NSA verwirrten ...

Im Internet sind die Lauscher immer und überall. Digitale Selbstverteidigung ist angesagt. Die notwendigen Tips gibt Steffan Heuer in seinem Buch "Mich kriegt ihr nicht!"  

Kolumnen
Ausweiskontrolle

The All American Big Data Online Election Show

Big Data und Social Media halten zusammen wie Pech und Schwefel. Ihnen verdankt Barack Obama seine zweite US-Präsidentschaft.  

Kino
Star Trek - Into Darkness

Phaserschmeichler

Zum zweiten Mal hat Regisseur J. J. Abrams den Motor der "Enterprise" angeworfen und sie auf eine für den Titel "Into Darkness" eigentlich recht gut ausgeleuchtete Reise geschickt. Chris Haderer ist eine Runde mitgeflogen.  

Termine
Festival des gescheiterten Films

Die große Show der tragisch Gescheiterten

Vom 8. bis 15. Februar geht das "Festival des gescheiterten Films" in den Breitenseer Lichtspielen vor Anker. Gezeigt werden Filme, für die es leider keinen kommerziellen Markt zu geben scheint.  

Termine
"Big Brother Awards" 2012

Name them & shame them!

Am 25. Oktober werden im Wiener Rabenhof die 14. "Big Brother Awards" verliehen. Traditionell finden sich unter den Nominierten illustre Namen von Beatrix Karl bis Marie Vassilakou.  

Kino
Die Wand

Bergsee mit Wand

Regisseur Julian Roman Pölsler hat sich an der Verfilmung von Marlen Haushofers "Die Wand" versucht - und ein schön photographiertes Hörbuch abgeliefert.