Video_Tödliche Entscheidung

Ein amerikanischer Alptraum

Regie-Altmeister Sidney Lumet findet dank Drehbuchautor Kelly Masterson noch einmal auf die Höhe seiner Kunst zurück: In dem bitteren Thriller-Drama mit Philip Seymour Hoffman und Ethan Hawke läßt er einen morschen Familienverband untergehen.    24.10.2008

In der Ehe von Andy Hanson (Philip Seymour Hoffman), dem leitenden Angestellten eines New Yorker Wirtschaftsprüfungsunternehmens, kriselt es: Gattin Gina (Marisa Tomei), hat genug von der Beziehungsroutine und sehnt sich nach den exotischen Gefilden Brasiliens. Da Andy weder die rassige Gemahlin aufgeben will noch seinen kostspieligen Drogenkonsum einschränken kann, wählt er einen radikalen Lösungsansatz für das Geldproblem: einen Überfall auf den Juwelierladen seiner betagten Eltern (Albert Finney, Rosemary Harris). Dabei verläßt er sich auf die Hilfe seines chronisch erfolglosen, hochverschuldeten Bruders Hank (Ethan Hawke). Doch statt sich an die gemeinsame Abmachung zu halten, holt der schwachherzige Hank den Kleinganoven Bobby (Brian F. O´Byrne) mit an Bord - ein folgenschwerer Fehler, der eine Kettenreaktion auslöst und die Hansons in eine Tragödie stürzt.

Inmitten dieser familiären Katastrophe ziehen die Leidtragenden einander in den Abgrund. Jeder Versuch des Gegensteuerns verschlimmert die schicksalhafte Lose-Lose-Situation. Nanette, die Mutter des kriminellen Brüderpaars, wird zum ersten tragischen Kollateralopfer. Sie, die im vermeintlich idiotensicheren Raubplan Andy Hansons eigentlich überhaupt keine Rolle spielen sollte, ist zur falschen Zeit am falschen Ort und wird im unglückseligen Verlauf des gründlich mißratenen Überfalls tödlich verwundet. Auch der tölpelhafte Helfer Bobby stirbt, was wiederum dessen Hinterbliebenen die Möglichkeit eröffnet, den heillos überforderten Hank zu erpressen.

 

Mit "Tödliche Entscheidung" feiert Drehbuchautor Kelly Masterson einen beachtlichen Einstand. Es sind insbesondere seine messerscharfen Dialoge, die zur Kompaktheit und Geschliffenheit des pessimistischen Thrillers maßgeblich beitragen - hier wird kein Wort verschwendet. Die akkuraten Figurenzeichnungen bringt Lumet ökonomisch eindrücklich auf die Leinwand. Nahezu jede Einstellung des Altmeisters dringt unter die Oberfläche und seziert die dem Untergang geweihten Entscheidungsträger, deren Handlungen die eigene Auslöschung initiieren, beschleunigen und grausam abschließen. Mit Hilfe eines chronologisch zersplitterten Erzählstils beleuchtet er die Vorgeschichte der handelnden Figuren, ihre Motive sowie die Planung, Durchführung und die Folgen des verunglückten Sanierungsversuchs von Andy und Hank auf unterschiedlichen Zeitebenen.

Der nach außen hin überlegen auftretende Andy Hanson verliert die Balance in seinem gesellschaftlichen und beruflichen Dauerdrahtseilakt. Philip Seymour Hoffmans machtvolle Präsenz veredelt Andys Sturz ins Bodenlose. Ex-Kinderstar Hawke gelingt indes der unfertige Vollzeit-Loser Hank besonders gut: Hank ist vermutlich schon sein ganzes Erwachsenenleben hindurch ohne echte Bodenhaftung unterwegs. Seine kindliche Inkompetenz setzt schließlich einen tödlichen Selbstzerstörungsmechanismus in Gang. Dieser wird von Albert Finney als trauerndem und in seinen Grundfesten erschüttertem Witwer in einer grausam-schönen Szene vollendet.

50 Jahre nach seinem ersten Triumph ("Die 12 Geschworenen") landet Lumet noch einmal einen echten Volltreffer. Möge es nicht sein letzter gewesen sein.

Dietmar Wohlfart

Tödliche Entscheidung

ØØØØ 1/2

(Before The Devil Knows You´re Dead)

Leserbewertung: (bewerten)

Koch Media GmbH (USA 2007)

DVD Region 2
112 Min. + Zusatzmaterial, dt. Fassung oder engl. OF

Features: Audiokommentar, Making Of, Behind the Scenes, Trailer

Regie: Sidney Lumet

Darsteller: Philip Seymour Hoffman, Ethan Hawke, Albert Finney u. a.

Links:

Kommentare_

Kommentar verfassen

Video
The Secret Man

Überzeugungstäter

Vom mächtigen FBI-Mann zum sagenumwobenen Whistleblower: Liam Neeson begibt sich als historisch bedeutsames Informationsleck "Deep Throat" in einen unlösbaren Konflikt. Regisseur Peter Landesman porträtiert einen kühlen Loyalisten, der bewußt zwischen die Fronten gerät.  

Video
Borg/McEnroe - Duell zweier Gladiatoren

Schlag auf Schlag

"Borg/McEnroe" durchleuchtet einen der introvertiertesten Stars der modernen Sportgeschichte. Um einen Björn Borg zu entschlüsseln, muß das Feld eines chronisch unterrepräsentierten Sport-Subgenres bespielt werden - eine Herkulesaufgabe mit Sverrir Gudnason und Shia LaBeouf in den Hauptrollen.  

Stories
50 Jahre Columbo

Der Unverwüstliche

Vor 50 Jahren schrieb ein derangierter kleiner Mann mit Glasauge und Trenchcoat TV-Geschichte: Ab 1968 zermürbte der von Peter Falk verkörperte listige Frank Columbo 35 Jahre lang ganze Mörderscharen mit provokanter Hartnäckigkeit. Dietmar Wohlfart erinnert an die beliebte Krimiserie.  

Video
Aftermath

Schicksalsgefährten ohne Zukunft

Ein Flugzeugunglück gebiert zwei tragische Figuren und verbindet sie auf unheilvolle Weise. In Elliot Lesters "Aftermath" - einer schlicht formulierten, überraschungsarmen Meditation über Trauer und Wut - übt sich Arnold Schwarzenegger in vehementer Zurückhaltung.  

Video
I Am A Hero

Held des Tages

Ein gescheiterter Comic-Zeichner behauptet sich unbeholfen, aber tapfer in den Wirren einer Zombie-Epidemie. Shinsuke Satos Adaption des gleichnamigen Manga-Erfolgs "I Am A Hero" bietet Kurzweil und satte Splatter-Action auf japanischem Boden.  

Video
The Eyes Of My Mother

Augenauswischerei

Nicolas Pesces karges Horror-Kleinod "The Eyes Of My Mother" widmet sich voll und ganz den verstörenden Anwandlungen seiner traumatisierten Hauptfigur, hat dabei aber außer stilvoller Schwarzweißoptik wenig zu bieten.