Kino_Gravity

Schwerelos im Trümmerfeld

Alfonso Cuarón, Macher des SF-Highlights "Children of Men", verläßt sich in seinem neuen Film auf das Gesicht von Sandra Bullock und die Stimmen von George Clooney und Ed Harris. Bei dem Regisseur überrascht es nicht ganz so sehr, wie mitreißend dieses Weltraumunfall-Kammerspiel geworden ist.    04.10.2013

In einem Videospiel wie "Dead Space" mag das ja ein cooles Feature sein - aber wenn du wirklich im Erdorbit herumgondelst und dann plötzlich ein altersschwacher koreanischer Satellit dein Raumschiff zerstört, bist du schön angeschmiert.

Der erfahrene Astronaut Matt Kowalski (Clooney) hat seinen letzten Weltraumflug vor der Pensionierung vor sich. Seine Mitfliegerin ist Ryan Stone (Bullock), eine medizinische Ingenieurin oder so, die irgendwas am Hubble-Teleskop installieren soll. Sie ist erstmals im Weltraum und macht sich ziemlich in die Hose. Matt dagegen bleibt cool und versucht, den Weltrekord für die Dauer des Aufenthalts eines Menschen im Weltraum zu brechen. Aber dann schlägt der gute Herr Kessler von der NASA zu, der schon vor Jahrzehnten vorausgesagt hat, daß der im Orbit herumschwirrende Weltraumschrott irgendwann eine kritische Masse erreichen würde, bei der dann eine Kettenreaktion passiert und sich der ganze Schrott durch gegenseitiges Kollidieren und Zersieben in einen Schrapnell-Gürtel verwandelt, der jahrzehntelang kein Raumschiff von der Erde mehr durchlassen würde. So werden also aus fast heiterem Himmel das Shuttle und seine Crew zersiebt und alles in Schutt und Asche gelegt, während Matt und Ryan mit ganz viel Glück die Katastrophe überleben. Aber was jetzt? Die beiden trudeln haltlos im All, ohne Hoffnung auf Hilfe. Können sie es schaffen, zu überleben?

Cuarón liefert hier ein Meisterwerk ab - optisch betörend, erzählerisch brillant, hervorragend gespielt und unpackbar spannend. Einer der beiden Filme, die man sich dieses Jahr wirklich anschauen muß.

 

Klaus Hübner

Gravity

ØØØØØ

Leserbewertung: (bewerten)

USA 2013

90 Min.

 

Regie: Alfonso Cuarón

Darsteller: George Clooney, Sandra Bullock, Ed Harris u. a.

Links:

Kommentare_

Kommentar verfassen

Print
Robert Hübner – kunst werk bild

Wovon man redet, wenn man "Kunst" sagt

Der Maler und Digitalkünstler Robert Hübner, langjähriger Mitarbeiter der Linzer Kunsthochschule, legt mit seiner ersten Wissenschaftspublikation einen Meilenstein der kontemporären Kunsttheorie vor: eine lange überfällige akademische Neustrukturierung des Kunstbegriffs, quasi als Anpassung an die zeitgenössische Realität.  

Video
The Strain

Saugschwengel-Apokalypse

Gegen "The Strain", die Vampir-TV-Serie unter der Schirmherrschaft von Guillermo del Toro, sieht "The Walking Dead" blaß aus. Das Team des Mexikaners schafft einen neuen Rekord beim Qualitätsniveau im Genrefernsehen, wie Klaus Hübner findet.  

Stories
Reisebericht Zypern, Nachwort

Are you talking to me?

Klaus Hübners Reisebericht über seine Abenteuer auf Zypern hat uns einige unzufriedene Kommentare beschert. Jetzt nimmt er dazu Stellung.  

Stories
Reisebericht Zypern, Teil III

Dünen, Wildesel und Polyesterschnitzel

Weitab vom verblassenden Trubel des Massentourismus gibt es in Zypern ein Stück dessen zu entdecken, was vom Paradies übrig ist: einen Traumstrand, wo die Riesenschildkröten ihre Eier ablegen - zwischen Tonnen von Plastikmüll. Dritter und letzter Teil des Zypern-Reiseberichts.  

Stories
Reisebericht Zypern, Teil II

Die Einheimischen und die Krise

Im zweiten Teil des Zypern-Reiseberichts unterhält sich Klaus Hübner mit den Besitzern einer Taverne in Protaras und mit seinen AirBnB-Vermietern - allesamt direkte Leidtragende des Zusammenbruchs des hiesigen Kreditwesens.  

Stories
Reisebericht Zypern, Teil I

Urlaub auf der Geisterinsel

Zypern konfrontiert den Urlauber in der Nebensaison mit allerlei Ungemach: leere Tavernen, kaum frisches Essen, Hotelruinen und Geisterstädte, durch die der Wind pfeift, vor sich hinschimmelnde, unverkaufte Reihenhäuser. Noch dazu werden Sparguthaben enteignet, und die Jugend trauert dem verlorenen Wohlstand nach. Ein Stück Beinahe-Paradies findet sich dennoch - jenseits der EU-Außengrenze. Ein Lokalaugenschein von Klaus Hübner.