Print_George MacDonald Fraser - Flashman Hörbücher

Held wider Willen

Sein Name ist Flashman, Harry Flashman. Und sollten Sie noch nie von ihm gehört haben, bietet der deutsche Kuebler-Verlag nun die Abenteuer von George MacDonald Frasers grandiosem Abenteurer sowohl in Buch- als auch Hörbuch-Form. Martin Compart hat gelauscht.    30.05.2014

Seit einigen Jahren spezialisiert sich der Kübler-Verlag auf historische Abenteuerromane vom Besten. Die absolute Krönung des Programms ist die preislich unverschämt günstige und trotzdem wunderschöne Paperback-Ausgabe der Flashman-Serie. Diese Neuausgabe ist sogar attraktiver als die alte Ausgabe aus den 1980ern bei Ullstein, für die ich damals extra die "Ullstein Abenteuer"-Reihe kreierte. Flashman ist der nach wie vor unerreichte Höhepunkt des historischen Abenteuer-Thrillers. Im Grunde muß man die Alphabeten einteilen in Menschen, die Flashman gelesen haben und bedauerliche (oder beneidenswerte) Personen, die ihn (noch) nicht entdeckt haben. Aber zur politisch unkorrekten (und damit historisch umso wahreren) Flashman-Serie demnächst mehr an dieser Stelle.

 

 

 

Neben den bisher veröffentlichten sieben Romanen hat der Verlag auch die drei ersten, Flashman in Afghanistan, Royal Flash und Flashman - Held der Freiheit, als Hörbücher vorgelegt. Und um es gleich vorweg zu sagen: die setzen Maßstäbe bei Hörbuch-Adaptionen. Alle sind unwesentlich (und geschickt) gekürzt und jedes über zehn Stunden(!) lang! Und was Stefan Wilkening aus dem Vortrag macht, ist schlichtweg hohe Schauspielkunst. Selten haben mich Lesungen so hineingesogen und in ihren Bann gezogen! Wobei, zugegeben, das Ausgangsmaterial ja auch nicht gerade demotivierend ist. Wer das im Auto hört, hofft auf eine Strecke mit vielen Staus.

Wer "Flashman in Afghanistan" kennt, der weiß, warum dort seit Alexander keine Invasoren Erfolg haben konnten (überhaupt sollte Flashy Pflichtlektüre in Militärakademien sein). Wer "Royal Flash" gehört, gelesen oder gesehen (die einzige bisherige Verfilmung, mit Malcolm McDowell als Flashman) hat, weiß mehr über die Skrupellosigkeit des jungen Bismarcks. Und "Flashman - Held der Freiheit" räumt drastisch mit Klischees über Abraham Lincoln auf und zeigt die ganze Brutalität des Sklavenhandels, von Westafrika bis in "God´s Forgotten Country". Allein der Teil über Dahomey und das Amazonenheer des sklavenjagenden Herrschers ist schon unvergeßlich.

Flashman ist neben Sherlock Holmes und James Bond die größte literarische Serienfigur der britischen Popkultur. George MacDonald Fraser hat mit diesen Romanen Weltliteratur geschrieben. Seine Geschichten um den Frauenhelden Harry Flashman, der trotz seiner Feigheit aus jeder Situation als dekorierter Held hervorgeht, sind besser recherchiert als viele Sachbücher und liefern ein Sittenbild der Epoche ab, wie man es sonst nicht zu bestaunen bekommt. Flashy, der Anti-Held, läßt nichts aus, um fälschlich heroisierte historische Figuren zu demaskieren. Fraser ist ein brillanter Stilist, der gleichzeitig spannend, humorvoll, aufklärerisch und anspruchsvoll schreibt. Ob exotisches Land oder weltgeschichtlicher Vorgang - Leser oder Hörer stecken mitten im Geschehen und glauben manchmal, es mit allen Sinnen wahrzunehmen.

Aber Vorsicht: Nach Flashman feuert man die meisten historischen Romane persönlich beleidigt in die Ecke.

 

Martin Compart

George MacDonald Fraser - Flashman Romane & Hörbücher

ØØØØØ

Leserbewertung: (bewerten)
Links:

George MacDonald Fraser - The Light´s on at Signpost


Wenn der "Flashman"-Erfinder seine Memoiren zu Papier bringt, geizt er weder mit wunderbaren Anekdoten noch mit spitzzüngigen Seitenhieben gegen die Weltpolitik.

Links:

Flashy Time

(Update 7/2014)


Vergessen Sie Flash Gordon und The Flash: Lesen Sie lieber Martin Comparts Ausführungen über den wunderbaren Taugenichts Harry Paget Flashman und dessen Abenteuer in George MacDonald Frasers "The Flashman Papers". Politisch höchst unkorrekt und höllisch unterhaltsam!

Links:

Kommentare_

Kommentar verfassen

Stories
Western - damals und heute

Im Zeichen des Sechsschüssers

In den 80ern und 90ern erschienen in der "Heyne-Filmbibliothek" einige dringend lesenswerte Werke rund um Filmemacher, Schauspieler und Genres. Einige davon gehen auf das Konto der deutschen Western-Koryphäe Thomas Jeier. Martin Compart sprach mit ihm über das uramerikanische Genre.  

Stories
Charles-Bronson-Special

Treffen der Generationen

Er war weit mehr als ein Mann, der nur Rot sieht. Martin Compart sprach mit Filmliebhaber Oliver Nöding über Charles Bronson - einen Schauspieler, der keinesfalls in Vergessenheit geraten sollte und immer noch eine Entdeckung wert ist.
 

Stories
TV-Serien & Ideologien

A Game of Pawns

Dienen Qualitätsserien noch der gehobenen Unterhaltung oder längst der ideologischen Indoktrination? Und was haben deutsche TV-Produktionen damit zu tun? MiC liefert dazu einen Tagebucheintrag - knapp nach den Iden des März.  

Stories
Flashman/Interview Bernd Kübler

Höret seine Heldentaten!

Hätten wir im EVOLVER eine Ruhmeshalle für fiktive Personen aus der Populärkultur, wäre George MacDonald Frasers Flashman ein eigenes Podest sicher. Martin Compart sprach mit Herausgeber Bernd Kübler über die Hörbuch-Adaptionen von Flashys Abenteuern.  

Stories
Philip Kerr - Die Bernie-Gunther-Serie

Im Pesthauch der Nazis

Kennen Sie den PI und ehemaligen Kriminaloberkommissar Bernhard Gunther, der im Berlin der 30er und Folgejahre für Recht und Ordnung sorgt? Nein? Dann ist es Zeit, daß Sie der Reihe des britischen Krimiautors Philip Kerr Ihre Aufmerksamkeit schenken. Martin Compart gibt fachgerechte Starthilfe.  

Stories
Zum Gedenken an Jack Vance

Der Weltendenker baut uns ein Traumschloß

Werner Fuchs gedenkt eines Science-Fiction- und Fantasy-Autors, dessen Imagination in den Genres unvergleichbar ist. Nach dieser Lektüre gibt es keine Entschuldigung mehr, die Werke des US-Schriftstellers Jack Vance nicht zu lesen oder neu zu entdecken.