Texte_Peter Stöger

Das Monokel des Polyphem - Notizen (37)

Sein literarisches Opus magnum blieb unvollendet. Der EVOLVER präsentiert nun die betreffenden Studien des 1997 verstorbenen Künstlers. Seien Sie gewarnt: Eine Sprache, die "herrschende Textgewohnheiten ignoriert und unter Verwendung pseudoklassischer Formen individuelle, skurrile und anarchische Inhalte" vermittelt, ist nicht jedermanns Sache.
Halten Sie Ihren Homer griffbereit und "den Sphinkter im Zaum"!    27.01.2012

In den Jahren 1982 bis 1987 veröffentlichte Peter Stöger sechs schmale Bände mit Vorarbeiten zum "Monokel des Polyphem"; eine ausführliche Introduktion zum Thema finden Sie hier.

Wir bringen dieses brillante Textkonvolut, exklusiv und erstmals im Internet, als fortgesetzte Serie in lesefreundlichen Abschnitten - und zwar als Faksimile, da Typographie (und stellenweise Graphik) eine seitens des Autors gewählte Einheit bilden.

 

[ << zur vorigen Folge  ...  zur nächsten Folge >> ]

 

 

 

 

Daß Exegese eine heikle Sache ist, haben wir bereits in der ersten Folge erörtert.

Immerhin lassen sich hier und heute Stellen, die man nicht versteht, umstandslos nachschlagen.

Erläuterungen des Verfassers selbst - aus der Kommunikation mit seiner Gefährtin tradiert - finden sich fast nur zum ersten Band (hier: Folge 1 bis Folge 15). Es zahlt sich aus, dort nachzulesen, um einen Einblick in die Arbeitsweise des Künstlers zu bekommen.

 

Nächste Woche geht es hier weiter. Für heute verabschieden wir uns wie immer mit den Worten des Autors:
"Ja, die Grausbirnen werden ihnen aufsteigen - ich hoff's - und es g'schieht ihnen recht."


EVOLVER-Redaktion

Peter Stöger


1939 - 1997

Links:

Peter Stöger: das monokel des polyphem - notizen

Band 3


Vergriffen.
Im Sammelband herausgegeben bei:
Österreichischer Kunst- und Kulturverlag (Ö 2007)
ISBN 9783854372974

Peter Stöger: peregrinus - eine introduktion

Hrsg.: Helga Schicktanz


Österreichischer Kunst- und Kulturverlag (Ö 1998)

Links:

Kommentare_

Kommentar verfassen

Termine
Gesponsertes Video: "Neulich beim McDrive"

Surprise Size

Wenn man zum Drive-thru-Schalter einer großen Burgerkette fährt, kann man schon einiges an Überraschungen erleben. Manche davon kennen wir aus dem Fernsehen - und eine ganz neue bietet uns jetzt McDonald´s mit dem neuen Werbeclip "Neulich beim McDrive".  

Kino
Film-Tips April 2014

Der Zug ist abgefahren ...

Für italienische Politiker, das Kartell, Noahs Nachbarn und überhaupt die gesamte Menschheit ist es längst zu spät. Zumindest im Kinomonat April ... dann geht wahrscheinlich alles weiter wie bisher.  

Akzente
Blast from the Past: Rokko´s Adventures im EVOLVER #1

"Fuck you, if you can´t take a joke!"

Am 23. April 2008 präsentierte EVOLVER den ersten Beitrag aus "Rokko´s Adventures". Mittlerweile sind beinahe sechs Jahre vergangen. Für all jene, die nicht von Anfang an dabei waren und den Zeilen von Team Rokko folgen konnten, gibt es an dieser Stelle einen Überblick über die einzelnen Abenteuer: Wir wünschen viel Vergnügen beim Neuentdecken oder Wiederlesen.  

Termine
Termin-Tip: Alber/Birngruber/Freitag - Art and Dance

Hommage an Ginger und Fred

Top hat, white tie and tails: Fred Astaires Geburtstag jährt sich diesen Mai zum 115. Mal. Würdig begehen darf man das schon im Monat davor - mit drei Künstlern sowie einem Schriftsteller in einer traditionsreichen Wiener Tanzschule. "Art and Dance" sind hier keine leeren Versprechungen.  

Termine
Gesponsertes Video: „Spiel des Lebens"

Der Himmel ist nahe

Vielleicht hätten Sie ja gedacht, das "Spiel des Lebens" hat irgendwas mit Genen, Evolution oder Biologie zu tun. Weit gefehlt - für Abermillionen Menschen ist es Fußball. Und sonst gar nix. Deshalb gibt Sky Österreich heuer schon zum zweiten Mal einer heimischen Amateurmannschaft die große Chance.  

Akzente
Blast from the Past

Der Misanthrop

Was einmal im Web ist, währt ewig. Nur das Langzeitgedächtnis seiner User entspricht in etwa dem eines reizüberfluteten Goldfischs. Wir haben deshalb in unseren Archiven gekramt und präsentieren Ihnen Benjamin Denes´ Kolumne aus den Jahren 2002 bis 2004 im Überblick: von Alternativ-Müttern, BWL-Studenten und Alt-68ern ...