Video_Mystic River

Die Sünden der Kinder

Drei Jugendfreunde können als Erwachsene ihrem Schicksal nicht entkommen. Und Clint Eastwood wird Opfer seiner altersbedingten Langsamkeit.    08.10.2004

Jede Menge Oscar-Nominierungen. Zwei tatsächlich verliehene Oscars – für die beste männliche Haupt- und Nebenrolle. Kritiker, die einander mit Lobeshymnen übertreffen. Eine Namensliste bei Cast und Crew, die tatsächlich einen Spitzenfilm verspricht: Clint Eastwood als Regisseur, Brian Helgeland ("L. A. Confidential") als Drehbuchautor, Sean Penn, Tim Robbins und Kevin Bacon in den Hauptrollen, Laura Linney, Marcia Gay Harden und Lawrence Fishburne als Nebendarsteller. Und eine Story nach einem Roman von Dennis Lehane, der wohl einer der besten lebenden US-Krimiautoren ist.

Und dann dieser Film: Wer mit allzugroßen Erwartungshaltungen an ihn herangeht, kann nicht anders als enttäuscht sein. Die Geschichte der drei Jugendfreunde aus Boston, die im Erwachsenenalter als Polizist, Ex-Gangster und Versager (weil damals durch Kindesmißbrauch schwer beschädigt) ihr Dasein fristen und in einer Tragödie aus Tod, Verrat und Rache wieder aufeinandertreffen, ist natürlich brillant gespielt und bringt viel - wenn auch bei weitem nicht alles - von der Stimmung der literarischen Vorlage auf die Leinwand bzw. den Bildschirm. Nur langsam ist sie halt, elend langsam und um einiges zu lang. Freut man sich am Anfang noch über Eastwoods altmodischen Inszenierstil, der sich von modernen Kino-Erzählritualen nicht hetzen läßt, so beginnt man spätestens in der Hälfte an den sich dahinschleppenden Szenen mit ihrem endlosen Schweigen zu ermüden. Da hat wohl jemand zu sehr auf die Preisverleiher geschaut und Kunst produzieren wollen – oder Eastwood dreht wirklich nur mehr Alterswerke, die seinem privaten Lebenstempo entsprechen.

Trotzdem: sehenswert, wenn auch mit Abstrichen, und dank der vielen Extras auf der Doppel-DVD (lange Interviews mit Eastwood, Robbins und Bacon, "Making of" etc.) auch was fürs Archiv.

 

Peter Hiess

Mystic River

ØØØ


Warner (USA 2003)

DVD Region 2

ca. 132 Min. + Zusatzmaterial, dt. Fassung oder engl. OF wahlweise mit UT (DD5.1)

Features: Audiokommentar von Tim Robbins & Kevin Bacon, "Mystic River - Unter der Oberfläche", "Vom Buch auf die Leinwand", "Charlie Rose Show"-Interviews mit Clint Eastwood, Tim Robbins & Kevin Bacon u. a.

Regie: Clint Eastwood

Darsteller: Sean Penn, Tim Robbins, Kevin Bacon u. a.

 

Links:

Kommentare_

Kommentar verfassen

Kolumnen
Depeschen aus der Provinz/Episode 7

Ohne Richtige Freunde

Wenn nicht gerade die Ermordung eines Bin-Laden-Darstellers medial abgefeiert wird, präsentieren sich ORF-Mitarbeiter auf dem Lande von ihrer besten Seite. Also immer noch schlecht.  

Kolumnen
Depeschen aus der Provinz/Episode 6

Loch in der Landschaft

Schon im Dorfwirtshaus, unter dem unablässigen Starren der Einheimischen, fühlt sich der Zugereiste als Fremder in einem fremden Land. Aber das wahre Grauen lauert anderswo ...  

Print
Print-Tips-Spezial

Schmauchspuren #63

Ein idyllisches Restaurant in den Bergen? Peng! Ein stiller Pariser Vorort? Ratatat!! Ein abgetakelter Profikiller und amerikanische Anwälte? Schnarch! Unser Krimi-Kolumnist Peter Hiess hat´s lieber laut - und gut.  

Kolumnen
Depeschen aus der Provinz/Episode 5

Under my Wheels

Der gemeine Radfahrer leidet nicht nur am "Restless-Legs-Syndrom", sondern ist auch sonst schwer bedient. Leider entkommt man ihm nicht einmal als Stadtflüchtiger.  

Print
Print-Tips-Spezial

Schmauchspuren #62

Als Krimirezensent lernt man im Lauf der Jahre einige Autoren auch persönlich kennen. Deshalb wendet sich unser Kolumnist Peter Hiess diesmal direkt an die kriminellen Schreiber - mit Postkarten von der Lesefront.  

Kolumnen
Depeschen aus der Provinz/Episode 4

"The World Is Underganging"

Außerhalb der Großstadtgrenzen sprechen die Menschen nicht nur viel lustiger Englisch, sondern machen auch sonst alles anders - wie Ihr Kolumnist unter Schmerzen feststellen mußte.