Im Kinomonat Juni trifft Hollywood-Einheitsbrei auf nordischen Ideenreichtum und ein deutsches Jugenddrama. Heimische Dokumentarfilmer fragen sich währenddessen, wovon die vielen Menschlein auf der Welt leben sollen. Weil: Kannibalismus ist keine Lösung. mehr

Summer Time

Die Temperaturen klettern unaufhaltsam - und schreien geradezu nach passender Musik. mehr

Kein Anschluß ...

... unter dieser Nummer? Gerhard Förster schiebt eine ganz besondere Nummer in den Mittelpunkt. mehr

Rückblende

Vor einem Jahr segnete "Peeping Tom" Karzlheinz Böhm das Zeitliche. Wir erinnern uns. mehr

Werbung

Kolumnen
Miststück der Woche IV/330 - Leserwunsch #43

Elton John: "Your Song"

Gut Ding will Weile haben? Nicht unbedingt, findet Manfred Prescher. Manches geht so ratzfatz, daß man sich hinterher nur wundern kann: Das heutige Wunschlied wurde zum Beispiel in Windeseile verfaßt und ist doch auf ewig haltbar.  

Stories
40 Jahre Motörhead

Ewige Jugend dank reinigendem Inferno

Zu Beginn ihrer Karriere hätte nicht mal Lemmy Kilmister darauf gewettet, daß seine Band Motörhead länger als zwei Jahre zusammenbleiben würde. Doch es kam ganz anders. Gemeinsam hat man schließlich den Jungbrunnen gefunden.  

Print
Antonin Varenne - Die sieben Leben des Arthur Bowman

Verlorener Verlierer

Daß selbst im Zeitalter von "Dexter", "Hannibal" und Konsorten noch ein Autor mit Serienkiller-Fiction begeistern kann, zeigt der Franzose Antonin Varenne mit seinem neuen Roman. Martin Compart hat ihn gelesen.  

Kolumnen
Miststück der Woche IV/32 - Leserwunsch #42

The Who: "Boris The Spider"

Wieder einmal wünscht sich ein Leser nur eine Band, verzichtet aber auf eine gezielte Song-Auswahl. Da möchte man doch glatt, wie die Who Mitte der 1960er Jahre, das Equipment zusammenhauen und "Geht’s bitte genauer?!" rufen. So wie Manfred Prescher ...  

Stories
Rokko´s Adventures im EVOLVER #83

"God, you’ve done everything!"

Kennen Sie Goddess Bunny? Falls nicht, dann ist es höchste Zeit, mehr über die illustre Dame zu erfahren. Rokko unterhielt sich hinter verschlossenen Türen mit ihr.  

Kolumnen
Unerwünschte Nebenwirkungen

Abschiedsworte

Dr. Trash empfiehlt: Betrauern Sie mit ihm einen guten alten Freund. Lassen Sie sich auf keine Halbheiten ein - dazu ist das Leben viel zu kurz. Lesen Sie Weltraumopern, Dimensionsabenteuer sowie die Gruselkrimis mit Wiener Schmäh (und steirischem Kernöl-Aroma) aus der MORBUS-Reihe. Und genießen Sie alles, was da ist, bevor Sie nicht mehr können.