Termine_Blood on Méliès Moon: Film + Gespräch

Reise zum Kino-Mond

Ein Fest für Freunde des italienischen Genrefilms: Regisseur Luigi Cozzi ist zu Gast in Österreich und stellt in St. Pölten seinen neuen Film "Blood on Méliès Moon" vor.    13.03.2017

Luigi Cozzi gilt als einer der Godfathers des modernen Horrorfilms vergangener Zeiten - bzw. jener Spielart, die man bis vor einigen Jahren ehrfurchtsvoll als Italo-Horror bezeichnete. Lesen Sie mehr über ihn in unserer EVOLVER-Story Rot in Rom.

Nach 27 Jahren hat Cozzi, der "Chronist des Italo-Horrors", wieder einen Film gedreht: ein quietschbuntes, von mitreißend-skurrilen Ideen überbordendes (Low Budget-)Spektakel, das die Geschichte des Films von den Gebrüdern Lumiere an gleichsam neu erzählt, versehen mit Tonnen an überraschenden Twists und Kinozitaten. Der stark in der Popkultur verankerte Cozzi, dessen 1980er-Kultstreifen "Astaron" in Österreich sogar zur Gründung einer Band gleichen Namens führte, hat sich in den vergangenen Jahrzehnten als Sachbuchautor einen hervorragenden Namen gemacht.

Im St. Pöltner Cinema Paradiso wird Cozzi am 25. März 2017 ab 20 Uhr persönlich - und erstmalig im deutschsprachigen Raum - auf der großen Leinwand seine Liebeserklärung ans Kino präsentieren, die beim größten Phantastikfestival Europas in Sitges für Standing Ovations sorgte: "Blood on Méliès Moon". Im Anschluß an die Vorführung steht der Regisseur (und zugleich Hauptdarsteller) für ein Publikumsgespräch zur Verfügung.

 

 

 

Geboten werden ein geheimnisvoller, mythenumrankter Stummfilm des Filmpioniers Georges Méliés, die Prophezeiung einer drohenden Apokalypse und seltsame Vorgänge in und um Dario Argentos Museum of Horrors, dem "Profondo Rosso" in Rom. Mittendrin: der Regisseur ("Star Crash", "The Black Cat"), Autor und "Profondo Rosso"-Geschäftsführer Luigi Cozzi.

Moderiert wird der Abend von Kinojunkie und Cozzi-Verehrer Thomas Fröhlich.

Die Veranstaltung wird dankenswerterweise von EVOLVER BOOKS und Martin Oppenauer unterstützt.

EVOLVER-Redaktion

Luig Cozzi in Österreich

Links:

Kommentare_

Kommentar verfassen

Kino
Film-Tips Mai/Juni2020

Am wilden Fluß

Hans Langsteiner schwimmt gegen den Strom und widmet sich PIDAX und Godzilla. Peter Hiess taucht auf den Grund und fördert echte Heimkinoperlen hervor.  

Kino
Film-Tips April/Mai 2020

Nonnen, Clowns und Saubermänner

Die gute Nachricht: Diesen April stören keine Smartphone-Zombies im Kinosaal. Die noch bessere Nachricht: Unsere aktuellen Tips kommen auf Wunsch sogar in Ihr Wohnzimmer - via Blu-ray, DVD, Videostream oder Download. Energize!  

Akzente
Streaming-Dienste legen weiter zu

Mit der Strömung schwimmen

Wir sagen es ja seit Jahrzehnten: Die altmodischen Mainstream-Medien haben ausgedient. Erst begannen Zeitungen und Zeitschriften massenweise Leser zu verlieren, jetzt muß das Fernsehen - und zwar nicht nur die Staatsfunksender - neuen und attraktiveren Angeboten weichen. Und das ist gut so.  

Kino
Film-Tips März 2020

Herzschmerz im März ...

... ersparen wir ihnen wenigstens im Kino. Stattdessen ist Hoffnung angesagt - weil keiner weiß, ob die Corona-Apokalypse auch die Lichtspieltheater treffen wird. Aber wenn Kino geht, dann am ehesten mit den Filmempfehlungen von Hans Langsteiner und Peter Hiess.  

Akzente
Nichts ist umsonst

Wie Big Data die Spielwelt verändert

In den sozialen Medien und zahlreichen anderen Online-Umgebungen schenken wir unsere persönlichen Daten freiwillig her - und Ämter verlangen sowieso, daß wir alles über uns bekanntgeben, inklusive des Mädchennamens der Urgroßmutter. Da freut es einen doch, daß die Datensammlung auch einen (spielerischen) Nutzen hat.  

Kino
Film-Tips Februar 2020

Klingen, Hütten, Unsichtbare

Hans Langsteiner und Peter Hiess führen Sie auch im neuen Jahr vorbei an belanglos gewordenen Strumpfhosen-Superhelden oder Popcorn-Generica. Geschmack und Forschergeist zahlen sich eben aus.