Stories_4. Österreichische Luftgitarremeisterschaft

Funky Chicken griff zum Sieg

Im Rahmen des "Wien rockt"-Clubs fand kürzlich das Finale der 4. Österreichischen Luftgitarremeisterschaft statt. Erstmals konnte sich eine Frau die Bestnoten sichern.    27.06.2005

Bereits zum vierten Mal veranstaltete die AAAA (All Austrian Airguitar Association) am 18. 6. als Partner des Weltverbandes die österreichischen Meisterschaften im Luftgitarre spielen. Nach Letztrundenbewerben am FM4-Frequency, dem Nuke-Festival sowie dem Wiener Freihausviertel-Open-Air fand man 2005 mit dem Rockclub "Wien rockt" die geeignete Veranstaltung für das Finale im Wiener Reigen:

Über 400 Zuseher unterstützten die 15 Kandidaten, die in den Bewerben Kür (1 Min. eines Titels nach Wahl) und Pflicht (1 Min. eines beliebigen Titels der Me First and the Gimme Gimmies) um die Krone der heimischen Luftgitarre - und somit den Startplatz bei der jährlichen WM in Oulu/Finnland - antraten. Die Teilnehmer setzten sich aus den 12 Siegern der Regionalausscheidungen in allen Bundesländern sowie aus dem Titelverteidiger und zwei Wildcards, die der Radiosender 88,6 am selben Abend in einem Airguitar-Casting unter seinen Hörern ausspielte, zusammen.

Erfreulicherweise traten erstmals auch drei Rock-Ladies mit den 12 männlichen Luftgitarristen auf die Bühne.

 

Die wie immer hochkarätige und vor allem unfehlbare Jury bestand aus fünf der AAAA sehr am Herzen liegenden Juroren: Thomas Rottenberg (Der Standard) schrieb den ersten Artikel über die österreichische Luftgitarreszene und begründete damit ihren unsterblichen Ruhm. Mario Bottazzi war als ehemaliges Mitglied der EAV einer der ersten, der öffentlich die (damals noch aus Kunststoff bestehende) Luftgitarre schwang. Austrofred ist als unumstrittene Reinkarnation von Freddie Mercury quasi ein Intimus von Airguitar-Mentor Brian May (Queen). Christian Deix als Austropop-Ikone ("Espresso") und Kenner der heimischen Rockszene (Radio 88,6) paßte da ideal dazu. Und mit Dir. Edwin Slama (Parkhotel Schönbrunn) wählte sich die AAAA im Sinne des Weltfriedens einen Hoteldirektor, um den längst überfälligen versöhnlichen Handschlag des Rock´n´Rolls mit der Hotelerie (nach zahlreichen verwüsteten Suiten und aus Fenstern fliegenden Fernsehern) zu vollziehen.

Ähnlich wie in den letzten Jahren hatte es die Jury alles andere als einfach, unter den 15 Kandidaten die besten herauszufiltern.

 

Nach dem gemeinsamen Aufwärmen (zur JBO Version von "Wickie und die starken Männer"), das nicht von allen optimal genutzt wurde (Christoph "Sir Lemmying" Goger verletzte sich als einer der Favoriten bereits bei der Kür an den Bändern und konnte bei der Pflicht nicht mehr antreten.) setzte sich recht bald Heidi "Funky Chicken" Leitner von ihren Mitbewerbern ab. Schon nach der ersten Runde konnte die Gewinnerin der steirischen Vorausscheidung im Sublime die Führung für sich beanspruchen. Gefolgt von der aufgrund ihres Aerodrome-Sieges für die WM-Qualifikation aufgestellten Steffi Engetsberger (Oberndorf/Salzburg) und dem Kärntner Klaus "Airguitarhero Lasse" Lassing konnte sich Funky Chicken schlußendlich durchsetzen; sie fährt als österreichische Vertreterin zur 10. Weltmeisterschaft im Luftgitarrespielen nach Oulu/Finnland.

Ein amerikanischer Freund namens Jim Beam stellte der Siegerin einige Destillate aus Kentucky zur Verfügung, Nordeuropas rockigste Fluglinie Finnair wird die Championin zur WM fliegen.

Außerdem darf Funky Chicken auf Einladung von Österreichs liebevollster Rockcombo Drahdiwaberl bei deren großem Schulschluß-Open-Air am 28. Juni in der Wiener Arena eine Nummer mit Stefan Weber an der Luftgitarre schrammen ...

Nachdem vergangenen Jahres Sonik Rok aus Amerika wegen eines Zahlenfehlers der Jury fälschlicherweise als Weltmeisterin gekürt wurde und daraufhin mit dem Neuseeländer Tarquin "The Tarkness" Keys den Titel teilen durfte, wird es heuer durch Funky Chicken vielleicht erstmals die Chance auf einen legalen weiblichen WM-Titel in der Königsklasse des Rock´n´Roll - Airguitar - geben. Wir drücken die Daumen!

Micky Maaaas

Ergebnis der 4. Staatsmeisterschaft


1. Heidi "Funky Chicken" Leitner (33,4 Punkte)

2. Klaus "Airguitarheroe Lasse" Lassnig (32,7 Punkte)

Steffi Engetsberger (32,7 Punkte)

4. Rainer "Le Freak" Fussgänger (32,4 Punkte)

Gerry "K-Air-Y King" Kitzmüller (32,4 Punkte)

6. Mike "The Judge" Kaden (32,1 Punkte)

7. Axelanda "daHuhn Posergott" Hendl (31,7 Punkte)

8. Lukas "Fine Finger" Puspöck (31,3 Punkte)

Wildcard Christoph (31,3 Punkte)

10. Andre "Immortal" Preiser (31,2 Punkte)

11. Claudia "HotRock" Müllner (30,7 Punkte)

Martin "Schmaascht" Hörbiger (30,7 Punkte)

13. Heiko "Seas" Keiblinger (30,5 Punkte)

14. Herbert "Burt Bombast" Schmöller (29.4 Punkte)

 

Photos © Valentin Eder

So geht es weiter


28. 6. 2005 Drahdiwaberl Schulschlußfest mit Funky Chicken, Sextiger & The Skreppers (FIN)

14. 7. 2005 USA-Finale im Key-Club, Los Angeles

20. 7. 2005 Kanadisches Finale, Toronto, Drake Hotel

23. 7. 2005 Deutsches Finale, Berlin-Kultur Brauerei

25. 8. 2005 Qualifikanten spielen um die WM Teilnahme (inkl. Steffi/Salzburg), Oulu/Finnland

26. 8. 2005 10th Airguitar World Championships, Oulu/Finnland

 

Links:

Kommentare_

Kommentar verfassen

Stories
Bastard-Pop/Teil 5

Clash of the Titans

Wer dem Bombardement schnulziger Weihnachtslieder entgehen will, dem bietet Micky Maaaas genau das richtige Mash-up-Material - zum Download und bleibenden Genuß.
 

Stories
Bastard-Pop/News

News from the Front

Ob man sie Bastard Pop, Mash-Ups oder Bootlegs nennt, ist egal - solange sich die raffiniert gemixten Tracks weiterhin verbreiten. Micky Maaaas berichtet von neuen Entwicklungen.  

Stories
4. Österreichische Luftgitarremeisterschaft

Funky Chicken griff zum Sieg

Im Rahmen des "Wien rockt"-Clubs fand kürzlich das Finale der 4. Österreichischen Luftgitarremeisterschaft statt. Erstmals konnte sich eine Frau die Bestnoten sichern.  

Stories
Pub Quizes in Wien

Bier trinken und gepflegt klugscheißen

Die in England traditionellen Pub-Quiz-Veranstaltungen erfreuen sich mittlerweile auch in Wien enormer Beliebtheit. Micky Maaaas recherchierte - hat jedoch kein Geld gewonnen.  

Stories
Elvis und die UK Charts

Der schnelle Weg zum Nr.1 Hit

Mit einem Original-Titel aus dem Jahr 1959 landete Elvis Presley kürzlich den 1000. Nr.1-Hit in der Geschichte der britischen Charts. DJ Micky Maaaas über die Hitparade auf der Insel.  

Stories
Bastard-Pop/Making-of

Be A Bastard!

Sogar Ö3 schickte schon einen Track von ihm über den Äther. Jetzt verrät DJ Micky Maaaas im dritten Teil seiner EVOLVER-Serie, wie Sie eigene TwoTracker und MashUps basteln.