Akzente_Tower of Power ´07

Noch ein Sommer im Narrenturm

Bereits zum zweiten Mal darf der EVOLVER zu einer Veranstaltungsreihe im Pathologisch-anatomischen Bundesmuseum, besser bekannt als "Narrenturm", laden. Freunde des Ab- und Jenseitigen werden auch diesen Sommer nicht zur Ruhe kommen.    20.08.2007

In Kooperation mit dem Pathologisch-anatomischen Bundesmuseum tritt der EVOLVER wieder als Mitveranstalter und Kooperationspartner des "Sommers im Narrenturm" auf. Vom 7. Juli bis zum 30. August wartet dabei heuer ein besonders reichhaltiges und wohl abgeschmecktes Programm, das vom Kabarett bis zum Konzert jede nur mögliche Darbietungsform beinhaltet.

Zunächst aber etwas Werbung in eigener Sache (und natürlich im Interesse des Besuchers): Am 23. August stellt Mitorganisator und EVOLVER-Herausgeber Peter Hiess zwei Experten zum Thema Verbrechen vor. Die Germanistin Christa A. Tuczay berichtet in ihrem Buch "Die Herzesser" über dämonische Verbrechen in der Donaumonarchie, und der deutsche "Krimipapst" Martin Compart (der übrigens zu den regelmäßigen EVOLVER-Autoren zählt) rechnet in seinem Thriller "Der Sodom-Kontrakt" mit Korruption und Dekadenz in der EU ab. Am besten gleich im Kalender notieren oder meinetwegen einen Weckruf auf dem Handy einstellen.

Auch andere Programmpunkte machen schon jetzt Lust auf einen Sommer im ansonsten sicher wieder viel zu heißen Wien: Gerichtsmediziner Christian Reiter etwa rollt in "CSI Mayerling" den Tod der Mary Vetsera auf - ein "Kriminalfall", der Österreich seit den Zeiten der Monarchie beschäftigt. Passend zur Location im Narrenturm führt das Erste Wiener Lesetheater & zweite Stegreiftheater eine Woche später die "Ermordung Jean Paul Marats" auf - in der Inszenierung eines gewissen Marquis de Sade; und der war ja bekanntlich Leiter der Theatertruppe des Irrenhauses von Charenton und zugleich dessen berühmtester Insasse.

 

Heute wird der Narrenturm, der aus den Zeiten Kaiser Josephs II. stammt, freilich nicht mehr als Anstalt für Geisteskranke genutzt. Seit 1971 beherbergt der trutzig wirkende Rundbau, der sich auf dem Gelände des alten AKH in Wien befindet, das Pathologisch-anatomische Bundesmuseum. Und um der Wahrheit die Ehre zu geben - der Schauwert ist heute vermutlich sogar höher als noch zu Kaisers Zeiten. Die Exponate: Mazerationspräparate (krankheitsbedingt veränderte und deformierte Knochen- und Trockenpräparate), Feuchtpräparate (pathologisch veränderte Leichenteile, in Formaldehyd konserviert), Moulagen (Wachs/Paraffin-Abdrücke von kranken und deformierten Körperteilen) sowie alte und neue medizinische Geräte, die zur Veranschaulichung von Behandlungsmethoden dienen.

Kurz: Man sieht hier alles vom hydrocephalitischen Kleinkind (Wasserkopf) bis zu den Verheerungen, die die Syphilis in Zeiten vor Antibiotika und Co. am menschlichen Körper anrichteten. Zwar ist nur ein kleiner Teil der Sammlung öffentlich zugänglich, aber auch der ist selbst für einen starken Magen genug. Wer mehr wissen will: Am 16. und 30. August präsentiert Museumsdirektorin Beatrix Patzak im Rahmen der Veranstaltungsreihe Exponate aus der Sammlung und erzählt über die Geschichte des Museums.

Reinhard Ebner

Das Programm zum "Tower of Power ´07"

(Fotos © PBM-Narrenturm)


Samstag, 7. Juli: Narrenturm-Tag. "Die totale Institution" (Führung, Vorträge, Diskussionen); Beginn: 13.30 Uhr, Eintritt: 6 Euro (Vereinsmitglieder & JIW-Ermäßigung: 4 Euro) & offizielle Eröffnung der Sommerveranstaltungen mit Zetteldichter Helmut Seethaler und Musik von WEISSE WAENDE (Karl Ritter & Christian Reiner)

 

Donnerstag, 12. Juli: Prof. Dr. Roland Girtler "Sandler, Ganoven, Wilderer und Schmuggler - Randkulturen und ihre Überlebensstrategien" (Vortrag); Beginn: 19 Uhr, Eintritt: 6 Euro (Vereinsmitglieder & JIW-Ermäßigung: 4 Euro)

 

Donnerstag, 19. Juli: Prof. Christian Reiter "CSI Mayerling" (Vortrag); Beginn: 19 Uhr, Eintritt: 6 Euro (Vereinsmitglieder & JIW-Ermäßigung: 4 Euro)

 

Donnerstag, 26. Juli: Erstes Wiener Lesetheater & zweites Stegreiftheater "Die Verfolgung und Ermordung Jean Paul Marats, dargestellt durch die Schauspieltruppe des Hospizes zu Charenton unter Anleitung des Herrn de Sade" (literarische Inszenierung); Beginn: 19 Uhr, Eintritt: 6 Euro (Vereinsmitglieder & JIW-Ermäßigung: 4 Euro)

 

Donnerstag, 2. August: Richard Weihs "Wiener Wahn. Eine irrwitzige Vorstellung in mehreren Anfällen" (Kabarett); Beginn: 19 Uhr, Eintritt: 6 Euro (Vereinsmitglieder & JIW-Ermäßigung: 4 Euro)

 

Donnerstag, 9. August: Rotraud A. Perner "Das Loch in der Seele. Über Abhängigkeit, Gewalt und andere Selbstheilungsversuche" (Vortrag); Beginn: 19 Uhr, Eintritt: 6 Euro (Vereinsmitglieder & JIW-Ermäßigung: 4 Euro)

 

Donnerstag, 16. August: Dr. Beatrix Patzak "Die Narrenturm-Sammlung, Teil 1" (Vortrag und Beispiele); Beginn: 19 Uhr, Eintritt: 6 Euro (Vereinsmitglieder & JIW-Ermäßigung: 4 Euro)

 

Donnerstag, 23. August: Christa A. Tuczay & Martin Compart "Die Herzesser/Der Sodom-Kontrakt" (literarisches Duell/Duett); Beginn: 19 Uhr, Eintritt: 6 Euro (Vereinsmitglieder & JIW-Ermäßigung: 4 Euro)

 

Donnerstag, 30. August: Dr. Beatrix Patzak "Die Narrenturm-Sammlung, Teil 2" (Vortrag und Beispiele); Beginn: 19 Uhr, Eintritt: 6 Euro (Vereinsmitglieder & JIW-Ermäßigung: 4 Euro)

 

Alles im Wiener Narrenturm

Pathologisch-anatomisches Bundesmuseum
Uni-Campus, Spitalgasse 2, 1090 Wien
(Zugang: Van-Swieten-Gasse)
Tel. 01/ 406 86 72-2

Links:

Kommentare_

Kommentar verfassen

Stories
Unterwegs mit Sherlock Holmes

Wenn sich Holmes mit Lovecraft ins Bett legt

Eine Autofahrt mit Thomas Fröhlichs neuem Hörbuch "Das Geheimnis des Illusionisten" ist gleichermaßen unterhaltsam wie lehrreich. Dennoch sei gleich einmal davor gewarnt: Der Ausflug ins Reich zwischen den Welten von Arthur Conan Doyle und Howard Philips Lovecraft kann teuer zu stehen kommen.  

Print
James Marriott/Kim Newman - Horror

Hundert Prozent Grauen!

Eine ordentliche Portion Zombies und Geister, ein Rudel Werwölfe, eine Prise Vampirismus, das Ganze abgeschmeckt mit Blut und Gedärm und appetitanregend dekoriert mit Serienmeuchlern und Folterknechten: Das Ergebnis heißt "Horror" und ist das Filmbuch, auf das wir schon lange gewartet haben.  

Akzente
Literatursalon im Gemeindebau

Kainsmale und Seelen-Strips

"Literatursalon im Gemeindebau" heißt eine Veranstaltung des Theaters Rabenhof. Große Namen aus der Schreiberzunft - wie Chuck Palahniuk - und unfade Literatur werden so vom 11. September bis zum 5. Dezember in einem Veranstaltungsreigen versammelt.  

Print
Hörbuch-Tips 1/07

Wer fühlen will, muß hören

Horror, Thrill, Humor: Mit den sommerlichen Hörbuch-Tips spielen wir ordentlich Gefühlsklavier - und das insgesamt 1722 Minuten lang. Außerdem haben wir etwas zu verschenken. Aber lesen Sie selbst.  

Stories
Schlaflos #9

Das Weltall ist nicht genug

Auch ein Perry Rhodan hat gelegentlich Sex - aber von Verhütung keine Ahnung. Das Ergebnis des außerehelichen Gspusis ist der "Sternenbastard". Und der spielt die Hauptrolle in einer höchst unterhaltsamen Hörbuchserie.  

Akzente
Tower of Power ´07

Noch ein Sommer im Narrenturm

Bereits zum zweiten Mal darf der EVOLVER zu einer Veranstaltungsreihe im Pathologisch-anatomischen Bundesmuseum, besser bekannt als "Narrenturm", laden. Freunde des Ab- und Jenseitigen werden auch diesen Sommer nicht zur Ruhe kommen.